Software

Mobile Apps

persönlich getestet – seit fast 10 Jahren im Einsatz


CalenGoo Kalender

Entwickler: Dominique Andre Gunia (separate Anleitungen für Android OS / iOS)

Kaufdatum: Android OS: 09.12.2011 für 5,39 EUR / iOS: 01.09.2016 für 6,99 EUR

Bewertung: ***** 5 Sterne

Kompatibilität: iPhone oder Android-Smartphone

  • iPhone:   erfordert iOS 8.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch
  • Android: erfordert Android OS 4.0.3 oder höher (72 h Testversion)

Sprachen: deutsch, burmesisch, englisch, französisch, italienisch, niederländisch

Support: per E-Mail. Der Entwickler ist sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent! Er reagiert rasch und die App wird ständig weiterentwickelt und auch an Kundenwünsche angepasst. Die App ist ihren Preis absolut wert!

Eigene Erfahrung: Seit 09.12.2011 hatte ich die Android-Version genutzt. Nach Kauf meines ersten iPhones nutzte ich zuerst den Kalender von Apple, dann ein paar andere aus dem App Store. Die konnten mich allesamt nicht überzeugen und ich vermisste inzwischen CalenGoo. Am 01.09.2016 kaufte ich endlich den CalenGoo für iOS und war wieder glücklich. Gleiche geniale Benutzeroberfläche! Apples Kalender kann mit CalenGoo nicht mithalten!

Auch ohne Google-Kalender super

Die App heißt zwar „CalenGoo“, weil sie auf die Zusammenarbeit mit Googles Onlinekalender optimiert ist, eignet sich aber auch bestens als datenschutzkonformer Kalender ohne Google, iCloud und Evernote! Wie man ihn dafür einrichtet, habe ich im Folgenden genau beschrieben.

Um Privatsphäre zu respektieren

Beim ersten Start von CalenGoo werden untereinander zwei blaue Schaltflächen mit weißer Schrift angezeigt: Synchronisation mit [Google Kalender] oder [iOS/iCloud].

Wählen Sie [iOS/iCloud], so wird kein Google-Konto abgefragt (und iCloud auch nicht!).
In CalenGoo Optionen/Konten [iPhone Kalender zeigen] einschalten.

Verwendung ohne Google, iCloud, Evernote?!

Falls noch nicht erledigt, konfigurieren Sie auf dem iPhone ein Mailkonto:
Menüpfad: Einstellungen/Passwörter & Accounts/Accounts/Account hinzufügen
Wählen Sie hier nicht iCloud, Google, Yahoo!, Aol. oder Outlook.com, denn diese unterliegen alle nicht dem europäischem Datenschutz!
Vertrauen Sie Ihre Daten besser einem bewährten deutschen Mailprovider wie z. B. Posteo.de an oder nutzen Sie CalenGoo lokal und parallel Tutanota, deren Kalender noch lange nicht so umfangreich wie CalenGoo ist.

Tutanotas Kalender lässt sich nicht mit CalenGoo verknüpfen. Ich bin bei Tutanota Kunde, weil mir Mailprovider und Mailclient sehr sympathisch sind. Deren eigener Kalender ist aber noch im Betastatium und hat bis auf sichere Verschlüsselung keine Besonderheiten wie CalenGoo. Daher lohnt sich CalenGoo auch für Tutanota-Kunden wie mich noch langfristig als lokaler Hauptkalender. Besonders schützenswerte Termine wie z. B. Geburtstage meiner Kontakte verwalte ich auschließlich im Kalender von Tutanota. Die Entwicklung eines zuverlässig laufenden Kalenders mit einem so riesigen Funktionsumfang wie bei CalenGoo dauert viele Jahre. Das kann niemand mehr aufholen. Aber beide Entwickler haben ihren Firmensitz in Hannover. Es wäre ein Traum, wenn die zusammenarbeiten würden! Kommt aber wohl leider nicht in Frage, weil CalenGoo eigentlich zur Verbindung mit Googles Kalender entwickelt wurde, auch wenn er prima ohne Google läuft. Schade!

Testfazit: absolut empfehlenswert

Wirklich die beste Kalender-App für Apple iOS/iPadOS/Android OS.


Zurück zur App-Übersicht

Stichwortliste: Android, Android OS, App Store, Apps, CalenGoo, CalenGoo Kalender, E-Mail, Funktionsumfang, Kompatibilität, Mobile Apps, Privatsphäre, Smartphone, Software, Tutanota, Verschlüsselung, Verwendung