Hardware

Mobiltelefon

Langzeitpraxistest: 07.11.2011–31.12.2012 und 16.09.2013–31.12.2013


Samsung Galaxy Note GT‑N7000

07.11.2011–31.12.2012: Langzeitpraxistest
und
16.09.2013–31.12.2013: Nachtest der Protokolle CalDAV/CardDAV

Foto: Smartphone Samsung Galaxy Note GT-N7000 im Originalkarton

Foto: Das Samsung Galaxy Note Modell GT-N7000 im Originalkarton

Übersicht

Beinahe hätte ich dieses XXL-Smartphone ignoriert

Aber dann las ich den Testbericht in der connect 12/2011 doch noch (»die aktuell besten UMTS-Sende- und Empfangswerte«) und schlagartig war mein Kaufinteresse geweckt!
Für exzellente Akustik, hervorragende Empfangsleistung und niedrigste Strahlungswerte akzeptiere ich gern das große Gehäuse!
Eingebaut ist das zur Zeit beste Display, ideal für Internet, E-Mail und Kalenderdarstellung.

Foto: XXL-Smartphone Samsung Galaxy Note im offenen Karton

Foto: Das XXL-Telefon Samsung Galaxy Note im gerade eben geöffneten Karton

Kaufvorgang

Lieferung am nächsten Tag

06.11.: Samsung Galaxy Note bei Amazon.de bestellt.
07.11.: Smartphone wurde in gewünschte DHL Packstation zugestellt.

Foto: Gerade eben geöffnetes DHL-Paket von Amazon. Inhalt: Samsung Galaxy Note N7000

Foto: Das kleine Postpaket enthält einen noch viel kleineren Handykarton

Foto: Blick in geöffnetes Postpaket. Inhalt: Originalverpacktes Samsung Galaxy Note N7000

Foto: Nach Herausnahme des Füllmaterials wird die Relation noch deutlicher

Passende Taschen gefunden und bestellt

Tasche von fitBAG

05.11.: Schutztasche von fitBAG aus schwarzem Nappaleder bei Amazon.de bestellt.
12.11.: Nach genau einer Woche habe ich die Schutztasche endlich erhalten!
Leider ist sie nicht so passgenau wie die für mein vorheriges Smartphone HTC Desire HD, sondern etwas zu eng – da bekomme ich das Smartphone nur ganz langsam und vorsichtig hinein und heraus – bis dahin haben Anrufer längst wieder aufgelegt – oder ich schalte das Telefon unabsichtlich aus, denn die Tasche drückt dabei auf die seitlichen Tasten! Deshalb reklamiere ich bei fitBAG – und nutze weiterhin die etwas zu große Festplattenschutztasche von LaCie, mit der ich das Smartphone seit dem Kauf geschützt habe.

Die Suche nach einer XXL-Smartphone-geeigneten fusselfreien Tasche geht weiter …

18.11.: fitBAG meldet sich – die lange Paketlaufzeit lag an DHL (Systemumstellung). DHL erstattet Porto, fitBAG gibt´s an mich weiter und kündigt Zusendung einer neuen bereits vorgeweiteten Tasche an – super Service, da freue ich mich auf die neue Tasche!
19.11.: Neue Tasche ist da und passt sehr gut! Zur Rücksendung der ersten Tasche ist ein frankierter Rückumschlag beigelegt.

Tasche von Samsung

16.11.: Die Tasche Samsung EFC-1E1L ist bei Amazon lieferbar. Die Produktfotos sind widersprüchlich, aber ich riskiere trotzdem die Bestellung. Auslieferung soll am 18.11. sein.
17.11.: DHL benachrichtigt mich über die Zustellung in die gewünschte Packstation!
Nach dem Auspacken und Fotografieren steht fest: Die Tasche ist zu kurz – das Handy guckt oben ein wenig heraus! Mit Gewalt könnte man es noch einige Millimeter tiefer in die Tasche quetschen, aber das ist nicht empfehlenswert (würde den Gehäuserahmen belasten). Eine Fehlkonstruktion, aber immerhin bekommt man das Handy rasch und sicher wieder heraus, ohne es dabei auszuschalten oder aufzulegen.
Wenn man das Smartphone in dieser Tasche in einer Bürotasche, Handtasche oder Jacketinnentasche transportiert, reicht der Schutz aber aus.
Foto: Samsungs Tasche für das XXL-Android-Smartphone Samsung Galaxy Note

Foto: Originalverpackte Handytasche für das Samsung Galaxy Note

Deutsche Handarbeit deutlich besser und trotzdem nicht teurer

Taschen von Samsung und fitBAG zum Vergleich nebeneinander:
Foto: Handytaschen - links die Samsung EFC-1E1L, rechts die schwarze fitBAG aus Nappaleder

Foto: Handytaschen - links die Samsung EFC-1E1L, rechts die schwarze fitBAG aus Nappaleder

Kartoninhalt

  • Akku
  • Ladeadapter
  • Headset
  • Datenkabel
  • Eingabestift (S-Pen)
  • Kurzanleitung

Foto: Smartphone Samsung Galaxy Note N7000 im geöffneten Originalkarton

Foto: Samsung Galaxy Note N7000 im aufgeklappten Originalkarton

Foto: Geöffneter Originalkarton des Smartphones Samsung Galaxy Note N7000

Foto: Plastikeinsatz mit Telefon abgehoben, darunter liegt das Zubehör

Technische Daten

Modellbezeichnung: Samsung Galaxy Note (Farbe: carbon blue)
Artikelnummer:       GT-N7000ZBADBT

Gehäusetyp: Barren, berührungsempfindlicher Bildschirm (Touchscreen)

Mobilfunknetz:
Frequenzband:       850 / 900 / 1.800 / 1.900 MHz / 2.100 MHz
Datenverbindung:   GPRS/EDGE/UMTS/WLAN (802.11 a/b/g/n), WLAN-Tethering, WiFi direct, AllShareTM, Bluetooth® 3.0+ HS, Bluetooth® Stereo-Audio-Streaming
Übertragungsrate:  HSPA+ (21,0 MB pro Sekunde) / HSUPA (5,76 MB pro Sekunde)

Betriebssystem:
Android OS ab Werk in Version 2.3.5 (Geräte aus freiem Handel erhalten seit 21.11.2011 Update via FOTA auf Version 2.3.6; das Update auf Version 4.0.3 wird im 2. Quartal 2012 verfügbar)

Gewicht: 178 Gramm
Abmessungen: 147 x 83 x 9,65 mm (H x B x T)

Prozessor: Dual Core ARM Cortex-A9, 1,4 GHz Taktfrequenz
Grafikprozessor: MALI-400 3D-Grafikbeschleuniger

Arbeitsspeicher: 1 GB

Speicherkapazität:
System: 1,97 GB (verfügbar für Applikationen)
intern: 11,07 GB (verfügbar für Daten und App2SD-geeignete Applikationen)
extern: Steckplatz für microSDHC- und microSDXC-kompatible Speicherkarten: max. 64 GB (!)
Samsung wirbt nicht damit, sondern gibt nur 32 GB als maximale Erweiterung an!

Display:
Technologie: HD Super AMOLED (16.700.000 Farben)
Auflösung: 800 x 1280 Pixel, Größe: 13,44 cm (5,3 Zoll)

Batterie: Lithium-Ionen, Kapazität: 2.500 mAh, Aufladung per Reiselader oder USB-Kabel

Kamera: 8,0 Megapixel (3264 x 2448 Pixel)
Auflösung wählbar: 640x480/800x480/2048x1232/2048x1536/3264x1968/3264x2448 Pixel
Aufnahmemodus: Einzeln, Lächeln, Beauty, Panorama, Aufnahme senden (WiFi-Direct), Action, Cartoon
Automatischer Kontrast: Aus, Ein
Belichtungsmessung: Mittenbetont, Spot, Matrix
Belichtungswert: -2,0 bis + 2,0 Blendenstufen manuell korrigierbar
Bildstabilisator: Aus, Ein
Bildqualität: Sehr fein, Fein, Normal
Blinzelerkennung: Aus, Ein
Digitaler Zoom: 4-fach (über Multitouchgeste steuerbar)
Einstellungsmenü – Sichtbarkeit im Freien: Aus, Ein
Fokusmodus: Autofokus, Makro, Gesichtserkennung
Fotoeffekte: Negativ, Graustufen, Sepia
GPS-Tag: Aus, Ein
Hilfslinien: Aus, Ein
ISO (Lichtempfindlichkeit): Auto, 100, 200, 400, 800
Selbstauslöser: 2, 5 oder 10 Sekunden
Szenen: Portrait, Landschaft, Nacht, Sport, Party/Innen, Strand/Schnee, Sonnenuntergang, Morgendämmerung, Herbstfarbe, Feuerwerk, Text, Kerzenlicht, Gegenlicht
Serienbildaufnahmen, Bild-Stabilisator, Geotagging
Speicher: Telefon, Speicherkarte
Videokamera mit HD-Qualität
Weißabgleich: Auto, Tageslicht, Bewölkt, Glühlampenlicht, Fluoreszierend (Neon)
Frontkamera für Videotelefonie und Selbstportrait: (2,0 Megapixel, 1600 x 1200 Pixel)

Musik, Multimedia:
MP3-Player, UKW-Radio mit RDS, Musikwiedergabe im Hintergrund möglich
SoundAlive Klangoptimierung, DivX-Unterstützung, Xvid-Player
Audioformate: MP3/WMA/M4A/AAC
Videoformate: 3GP/MP4/WMV

Organizer:
Kalender, Memo/Sprachmemo (Diktiergerät), Rechner, Stoppuhr/Timer
Alarmfunktion/Wecker, Weltuhr

Messaging (Nachrichten/Korrespondenz):
MMS-Dienste: MMS-Empfang/Versand mit Foto, Sound, Video und Text; bis zu 300 KB pro MMS-Empfang/Versand.
E-Mail: POP3, SMTP, IMAP4. Push-E-Mail-Funktion
SMS mit Worterkennung T9 und erweiterte Worterkennung XT9
alternativ Samsung Swype für leichte Texteingabe nach Einübung.
Verwaltung lizenzgeschützter Dateien (OMA DRM)

Benutzeroberfläche: Touchwiz 4.0, Multitouch-Zoom

Navigation: GPS-Chip, Google Turn-by-Turn Navigation

Google-Software:
Google Maps, Google Mail, Google Talk, Google-Suche, Google Voice Search

Social Network-Dienste, Instant Messaging-Dienste, Social Hub-Funktion

Anschlüsse:
3,5 mm Klinke für Stereo-Headset, Micro-USB für Ladegerät und Datenkabel

Gute Karten

04.01.2012: Um 23:00 Uhr schalte ich das Samsung Galaxy Note aus, um die sehr gute SanDisk-Speicherkarte mit 32 GB und Class 4 gegen die wesentlich schnellere Samsung MB-MSBGA/EU Essential Class 10 microSDHC 32 GB Speicherkarte auszutauschen. Vorher habe ich den Installationsort aller App2SD-fähigen Programme von "Speicherkarte" auf "Telefon" umgestellt. Nun mache ich von der SanDisk-Speicherkarte eine Sicherheitskopie auf externe Festplatte, übertrage danach den Speicherinhalt auf die neue Speicherkarte und erst dann kommt sie ins Smartphone.

12.04.2012: Um 22:50 Uhr bekommt mein Samsung Galaxy Note wieder eine neue Speicherkarte: SanDisk SDSDQY-064G-U46A Mobile Ultra 6 MicroSDXC 64 GB heißt das gute Stück und bietet reichlich Platz für Fotos, Videos, Sicherheitskopien von Apps und meine gesamte CD-Sammlung in höchster MP3-Qualität. Diesmal bleibt das Telefon nur 10 Minuten ausgeschaltet, weil diese Speicherkarte im Samsung Galaxy Note formatiert werden muss. Danach stehen 59,46 GB frei zur Verfügung (das ist kein Fehler, sondern normal). Diesmal verbinde ich das Smartphone per USB-Kabel mit dem Notebook und übertrage den Inhalt der bisher genutzten Samsung-Speicherkarte von Notebook zu Handy. Dank schneller USB-Übertragung geht das etwa genauso schnell wie wenn die Speicherkarte direkt vom Kartenleser im Notebook beschrieben worden wäre.

Umstellung des GoogleMail-Namens erfordert Reset

27.06.2012: Morgens fragt mich Google Mail (GMail) nach dem Anmelden, ob ich mein Konto von @googlemail.com auf @gmail.com umstellen möchte.
Ja, ich will! Einen Klick später ist es erledigt.
30.06.2012: Um das Google-Konto auch auf dem Android-Smartphone unter dem kurzen Namen laufen zu lassen, kommt man nicht um eine Rücksetzung auf Werkseinstellung herum.
Technisch ist das nicht wirklich erforderlich, aber ich finde eine einheitliche Lösung einfach besser.

Akkuleistung

Gesprächsdauer/Bereitschaft

Gesprächsdauer  2G: bis zu 26 h
Gesprächsdauer  3G: bis zu 13,5 h
Bereitschaftszeit 2G: bis zu 960 h
Bereitschaftszeit 3G: bis zu 820 h

Dies sind unter Laborbedingungen ermittelte Werte. Wie sich der Akku in der Praxis schlägt, protokolliere ich eine Weile.

Foto: Samsung-Akku EB615268VU für Galaxy Note, Rückseite
Bild 1: Akku EB615268VU, Vorderseite
Foto: Samsung-Akku EB615268VU für Galaxy Note, Vorderseite
Bild 2: Akku EB615268VU, Rückseite

Foto: Blick ins geöffnete Batteriefach des Samsung Galaxy Note
Bild 3: Blick ins geöffnete Batteriefach des Samsung Galaxy Note

Akkuprotokoll

Akkuprotokoll 11/2011

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

07.11.: Von 18:50 bis 19:50 Uhr dokumentiere ich das Öffnen der Verpackung und die Inbetriebnahme (SIM- und Speicherkarte sowie Akku einsetzen, Rückwand schließen) durch Fotos. Dann richte ich das Smartphone ein und schaue mir alle Menüs an.

07.11.:     1. Akkuladung nach   2:05 h Einrichtung bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:56 h.
Der Akku hatte ab Werk noch 40 % seiner Kapazität, aber weil ich das neue Smartphone kaum aus der Hand nahm und viel einzustellen und kennenzulernen hatte, war er rasch geleert.
08.11.:     2. Akkuladung nach 18:51 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 3:08 h.
Habe das Telefon sehr stark genutzt, auch viele Dateien hin- und her kopiert.
09.11.:     3. Akkuladung nach 19:44 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:47 h.
Sehr viel im Internet gewesen, 1 Telefonat, kurzer Chat, E-Mails, 1 Foto verschickt.
11.11.:     4. Akkuladung nach 47:00 h bei   1 % Restladung, Ladezeit trotzdem nur 2:57 h.
Heute war ich etwa eine Stunde im Internet. Eine sehr gute Akkuleistung!
13.11.:     5. Akkuladung nach 27:30 h bei 18 % Restladung, Ladezeit: 2:29 h.
Nicht ganz so viel mit dem Telefon gemacht, aber wieder im Internet gewesen, E-Mails und SMS gelesen und geschrieben, Kalender und Kamera benutzt.
Battery Indicator Pro hat die Restbetriebsdauer wieder fast perfekt geschätzt.
14.11.:     6. Akkuladung nach 39:23 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:49 h.
16.11.:     7. Akkuladung nach 30:43 h bei 43 % Restladung, Ladezeit: 2:19 h.
Der Akku hätte bei schwacher Nutzung leicht doppelt so lange gehalten, aber ich brauchte das Smartphone dringend und lud deshalb lieber schon früher auf.
17.11.:     8. Akkuladung nach 37:47 h bei 13 % Restladung, Ladezeit: 3:03 h.
19.11.:     9. Akkuladung nach 43:31 h bei 39 % Restladung, Ladezeit: 1:35 h nur bis 55 %.
Eigentlich war das Smartphone nur zwecks Backup per USB-Kabel mit dem Notebook verbunden, aber damit wurde es gleichzeitig bis 55 % aufgeladen. Bin täglich im Internet gewesen, keine Telefonate, einige Mails gelesen, einige Fotos gemacht.
20.11.:   10. Akkuladung nach   4:30 h bei 33 % Restladung, Ladezeit: 2:36 h.
Am Originalladegerät bis 100 % geladen, weil  33 % für den ganzen Tag zuwenig gewesen wären.
20.11.:   11. Akkuladung nach 18:22 h bei 46 % Restladung, Ladezeit: 2:14 h.
Viel im Internet gewesen, ein fast einstündiges Telefonat, einige Mails gelesen, viele Fotos gemacht. Und abends als WLAN-Hotspot für das HTC Desire HD benutzt.
Davon allein wurde der Akku nicht wärmer als sonst.
22.11.:   12. Akkuladung nach 45:45 h bei 32 % Restladung, Ladezeit: 2:44 h.
24.11.:   13. Akkuladung nach 43:23 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 3:14 h.
26.11.:   14. Akkuladung nach 24:16 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 3:16 h.
27.11.:   15. Akkuladung nach 40:56 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 3:09 h.
29.11.:   16. Akkuladung nach 45:31 h bei 13 % Restladung, Ladezeit: 2:52 h.
30.11.:   17. Akkuladung nach 21:25 h bei 13 % Restladung, Ladezeit: 2:44 h.

Die App Battery Indicator Pro hatte fast alle oben genannten Ladezeiten perfekt geschätzt!

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 12/2011

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk etwa 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

01.12.:   18. Akkuladung nach 21:23 h bei 20 % Restladung, Ladezeit: 2:43 h.
03.12.:   19. Akkuladung nach 25:08 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:26 h.
04.12.:   20. Akkuladung nach 22:33 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 2:55 h.
06.12.:   21. Akkuladung nach 62:32 h bei 19 % Restladung, Ladezeit: 2:38 h.
07.12.:   22. Akkuladung nach 18:37 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 3:29 h.
Diesmal ließ ich das Smartphone an, bis der Akku völlig leer war. Das sollte man höchstens einmal im Monat machen, weil es sonst den Akku zu sehr stresst. Andererseits lernt das Telefon so wieder, wo die Grenzen des Stromspenders wirklich liegen.
09.12.:   23. Akkuladung nach 23:52 h bei 21 % Restladung, Ladezeit: 2:40 h.
09.12.:   24. Akkuladung nach 13:25 h bei 12 % Restladung, Ladezeit: 1:17 h nur bis 50 %.
Aufladung im Büro am just|mobile Mobile Power Pack PP-08 bis 50 % = Feierabend.
09.12.:   25. Akkuladung nach   4:34 h bei   8 % Restladung, Ladezeit: 3:17 h.
Der halb aufgeladene Akku war natürlich schneller leer, besonders energiezehrend war aber die stundenlang erfolglose Synchronisierung von Googles Kalender-App!
11.12.:   26. Akkuladung nach 27:03 h bei 43 % Restladung, Ladezeit: 1:54 h.
13.12.:   27. Akkuladung nach 62:30 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:44 h.
16.12.:   28. Akkuladung nach 68:53 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 2:32 h.
18.12.:   29. Akkuladung nach 43:36 h bei 19 % Restladung, Ladezeit: 2:29 h.
21.12.:   30. Akkuladung nach 72:12 h bei 19 % Restladung, Ladezeit: 2:42 h.
23.12.:   31. Akkuladung nach 45:27 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:36 h.
26.12.:   32. Akkuladung nach 65:09 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 3:21 h.
28.12.:   33. Akkuladung nach 47:07 h bei 12 % Restladung, Ladezeit: 2:37 h.
30.12.:   34. Akkuladung nach 45:55 h bei   2 % Restladung, Ladezeit: 2:55 h.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 01/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk ca. 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

01.01.:   35. Akkuladung nach 44:01 h bei 12 % Restladung, Ladezeit: 2:43 h.
Viel im Internet gewesen. Ungefähr 80 SMS gesendet und 20 SMS erhalten (Silvestergrüße).
Im Android Market Kommentare geschrieben und gelesen. Etwa 3 h MP3-Musik gehört.
03.01.:   36. Akkuladung nach 48:00 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:34 h.
Das Smartphone war zum Wechsel der Speicherkarte 1:30 h abgeschaltet.
06.01.:   37. Akkuladung nach 65:53 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:42 h.
08.01.:   38. Akkuladung nach 44:19 h bei 20 % Restladung, Ladezeit: 2:45 h.
12.01.:   39. Akkuladung nach 96:01 h bei 12 % Restladung, Ladezeit: 3:09 h.
Habe das Telefon jeden Tag zum Surfen und Lesen von Mails und SMS genutzt, täglich den Android Market besucht und an einem Tag auch mal kurz telefoniert. GPS und WLAN waren immer aus-, Bluetooth täglich eingeschaltet. Wenn man mit dem Samsung Galaxy Note nicht ständig »spielt« und wenig telefoniert, bietet der Akku wirklich volle vier Tage Betriebszeit!
Jetzt glaube ich der Fachzeitschrift connect, dass der Akku dreiundvierzig Tage Bereitschaft durchhält (keine Betriebszeit, also nur unbenutzt an einer Stelle mit gutem Empfang liegend).
14.01.:   40. Akkuladung nach 44:04 h bei 19 % Restladung, Ladezeit: 2:58 h.
18.01.:   41. Akkuladung nach 71:01 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 2:52 h.
20.01.:   42. Akkuladung nach 65:29 h bei   2 % Restladung, Ladezeit: 3:17 h.
22.01.:   43. Akkuladung nach 44:33 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 3:00 h.
26.01.:   44. Akkuladung nach 91:55 h bei   1 % Restladung, Ladezeit: 3:22 h.
Das Telefon wurde täglich zum Surfen und Lesen von Mails und SMS genutzt. Der Android Market wurde täglich mehrmals besucht. Ich habe einmal kurz telefoniert. WLAN war immer aus-, GPS zweimal für einige Minuten eingeschaltet. Bluetooth ist nur nachts aus.
29.01.:   45. Akkuladung nach 49:55 h bei   1 % Restladung, Ladezeit: 2:49 h.
Bei etwa 35 % Restladung programmierte ich sehr viele Geburtstagsgrüße mit der App Group SMS Scheduler. Das verbrauchte viel Energie, weil dabei das Display ständig an war. So war der Akku rasch auf 1 % Restladung herunter und musste wieder ans Netz …
31.01.:   46. Akkuladung nach 67:01 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 2:27 h.

Die App Battery Indicator Pro hat die voraussichtlichen Ladezeiten meistens korrekt eingeschätzt.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 02/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk ca. 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

03.02.:   47. Akkuladung nach 69:13 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:56 h.
05.02.:   48. Akkuladung nach 41:00 h bei   7 % Restladung, Ladezeit: 3:17 h.
08.02.:   49. Akkuladung nach 72:10 h bei 27 % Restladung, Ladezeit: 2:55 h.
11.02.:   50. Akkuladung nach 46:47 h bei   5 % Restladung, Ladezeit: 3:24 h.
Das Telefon diente am 10.02. etwa 2 h als Hotspot, weil die o2-MultiCard im Notebook keine UMTS-Verbindung mehr aufbaute. So war der Akku rasch von 49 % auf 5 % Restladung herunter und bei 41 °C Temperatur. Ein Telefonat über 33 Minuten.
12.02.:   51. Akkuladung nach 40:35 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:59 h.
15.02.:   52. Akkuladung nach 69:30 h bei   6 % Restladung, Ladezeit: 2:47 h.
19.02.:   53. Akkuladung nach 88:38 h bei 13 % Restladung, Ladezeit: 2:31 h.
Telefon wenig genutzt (Kalender, 2 SMS, Internet), insgesamt 28 Minuten telefoniert.
21.02.:   54. Akkuladung nach 52:53 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:38 h.
24.02.:   55. Akkuladung nach 45:03 h bei 28 % Restladung, Ladezeit: 2:44 h.
26.02.:   56. Akkuladung nach 45:34 h bei 29 % Restladung, Ladezeit: 2:43 h.
28.02.:   57. Akkuladung nach 67:21 h bei 12 % Restladung, Ladezeit: 3:08 h.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 03/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk ca. 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

02.03.:   58. Akkuladung nach 69:29 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:53 h.
04.03.:   59. Akkuladung nach 43:02 h bei 19 % Restladung, Ladezeit: 2:41 h.
07.03.:   60. Akkuladung nach 69:18 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:32 h.
11.03.:   61. Akkuladung nach 72:48 h bei   1 % Restladung, Ladezeit: 3:19 h.
14.03.:   62. Akkuladung nach 88:58 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:29 h.
16.03.:   63. Akkuladung nach 47:54 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:37 h.
18.03.:   64. Akkuladung nach 44:01 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 2:28 h.
20.03.:   65. Akkuladung nach 44:47 h bei   9 % Restladung, Ladezeit: 2:49 h.
23.03.:   66. Akkuladung nach 67:00 h bei 10 % Restladung, Ladezeit: 2:38 h.
25.03.:   67. Akkuladung nach 47:06 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:26 h.
Sehr viele Termine in der Kalender-App CalenGoo bearbeitet, 2 Min. telefoniert, oft im Internet gewesen.
29.03.:   68. Akkuladung nach 91:12 h bei   3 % Restladung, Ladezeit: 2:45 h.
Öfters im Internet gesurft, ingesamt 16 Min. telefoniert und die Kalender-App CalenGoo häufig benutzt.
30.03.:   69. Akkuladung nach 21:35 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 3:17 h.
31.03.:   70. Akkuladung nach 21:33 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 3:23 h.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 04/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk ca. 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

02.04.:   71. Akkuladung nach 45:59 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 2:56 h.
05.04.:   72. Akkuladung nach 67:28 h bei 10 % Restladung, Ladezeit: 3:08 h.
08.04.:   73. Akkuladung nach 71:15 h bei 19 % Restladung, Ladezeit: 2:55 h.
11.04.:   74. Akkuladung nach 46:08 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 3:01 h.
12.04.:   75. Akkuladung nach 43:50 h bei 61 % Restladung, Ladezeit: 2:21 h nur bis 88 %.
Vor Austausch der Speicherkarte gegen eine neue größere das Smartphone per USB mit dem Notebook verbunden und alle Daten der Speicherkarte auf eine externe Festplatte gesichert.
Das lud den Akku nebenbei bis 88 % auf. Akku hätte auch noch weitere zwei Tage gehalten.
13.04.:   76. Akkuladung nach 00:21 h bei 84 % Restladung, Ladezeit: 00:48 h nur bis 96 %.
Nur scheinbar extrem kurze Betriebszeit: Nach Speicherkartentausch Telefon noch einmal mit Notebook verbunden, um einige CDs auf die neue microSDXC-Speicherkarte zu kopieren.
14.04.:   77. Akkuladung nach 43:22 h bei 12 % Restladung, Ladezeit: 3:03 h.
17.04.:   78. Akkuladung nach 70:00 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 6:00 h (am Notebook).
19.04.:   79. Akkuladung nach 21:40 h bei   3 % Restladung, Ladezeit: 3:18 h.
Automatische Synchronisation versuchsweise wieder aktiviert, um den Unterschied festzustellen. Außerdem viel im Internet gewesen.
20.04.:   80. Akkuladung nach 42:37 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 3:00 h.
Automatische Synchronisation war noch aktiv, habe viele Termine im Kalender CalenGoo bearbeitet. Das kostete viel Energie, weil oft synchronisiert wurde und das Display lange an war.
22.04.:   81. Akkuladung nach 23:00 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 2:54 h.
24.04.:   82. Akkuladung nach 44:14 h bei 18 % Restladung, Ladezeit: 2:46 h.
26.04.:   83. Akkuladung nach 45:36 h bei   2 % Restladung, Ladezeit: 3:14 h.
27.04.:   84. Akkuladung nach 41:52 h bei   1 % Restladung, Ladezeit: 3:21 h.
28.04.:   85. Akkuladung nach 20:22 h bei   1 % Restladung, Ladezeit: 3:17 h.
29.04.:   86. Akkuladung nach 21:29 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 3:04 h.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 05/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist < 3 h, mit abgeschaltetem Funk etwa 2 bis 2,5 h. Unter 15 % Restladung dauert die Aufladung mit eingeschaltetem Funk > 3 h.

02.05.:   87. Akkuladung nach 68:40 h bei 12 % Restladung, Ladezeit: 3:07 h.
04.05.:   88. Akkuladung nach 23:20 h bei 20 % Restladung, Ladezeit: 2:49 h.
Diesmal so kurze Betriebszeit, weil ich etwa 3 h lang Musik gehört habe (Alben von Capella).
Der Akku hätte sonst locker bis zum Abend des 04.05. durchgehalten.
Hervorragende Wiedergabequalität am SE HBH-DS220 mit Sony MDR-EX90LP.
05.05.:   89. Akkuladung nach 39:55 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 0:35 h nur bis 16 %.
Zu spät bemerkt, dass der Akku völlig leer ist. Ich hatte nur Zeit für diese kurze Aufladung.
05.05.:   90. Akkuladung nach 00:36 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 1:30 h nur bis 60 %.
Beim Mittagessen im Restaurant bekam auch das Smartphone "Futter" vom mobilen Akkulader.
05.05.:   91. Akkuladung nach 00:19 h bei 57 % Restladung, Ladezeit: 0:39 h nur bis 73 %.
Zeit für den Nachtisch! Auch das Telefon bekam weiteres "Futter" aus dem mobilen Akkulader.
Leider reichte die Kapazität des mobilen Akkus nicht mehr zur kompletten Aufladung des Telefons.
06.05.:   92. Akkuladung nach 39:55 h bei 13 % Restladung, Ladezeit: 3:04 h.
Diesmal so kurze Betriebszeit, weil ich etwa 3 h lang Termine im Kalender bearbeitet habe.
07.05.:   93. Akkuladung nach 41:54 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:26 h.
Diesmal so kurze Betriebszeit, weil ich fast 2 h lang Termine im Kalender bearbeitet habe.
10.05.:   94. Akkuladung nach 68:04 h bei   8 % Restladung, Ladezeit: 2:45 h.
12.05.:   95. Akkuladung nach 28:54 h bei   9 % Restladung, Ladezeit: 2:32 h nur bis 83 %.
Die Batteriekapazität des mobilen Akkuladers reichte leider nicht mehr für eine volle Aufladung.
13.05.:   96. Akkuladung nach 20:41 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 3:08 h.
15.05.:   97. Akkuladung nach 65:24 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 3:15 h.
17.05.:   98. Akkuladung nach 42:42 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 2:26 h.
18.05.:   99. Akkuladung nach 25:38 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:47 h.
Die Installation der neuen Android-Version 4.0.3 dauerte eine Stunde. Danach untersuchte ich die neue Betriebssystemversion, dabei war auch Stromfresser Nummer 1 = das Display lange an.
19.05.: 100. Akkuladung nach 16:45 h bei   4 % Restladung, Ladezeit: 2:19 h bis 63 %.
Der Akku hatte überraschenderweise rasend schnell Ladung verloren, trotz geringer Nutzung.
Ursache war Google Maps Version 6.7.0, auf die vormittags automatisch aktualisiert wurde.
Die Batteriekapazität des mobilen Laders reichte nicht mehr zur vollen Aufladung.
20.05.: 101. Akkuladung nach   4:02 h bei   4 % Restladung, Ladezeit: 3:15 h bis 91 %.
Wieder war die Betriebszeit extrem kurz und das Gerät fühlt sich wärmer als sonst an.
Die Batteriekapazität des mobilen Laders reichte nicht mehr zur vollen Aufladung.
20.05.: 102. Akkuladung nach   8:24 h bei   6 % Restladung, Ladezeit: 3:15 h.
21.05.: 103. Akkuladung nach   9:20 h bei 18 % Restladung, Ladezeit: 3:28 h.
21.05.: 104. Akkuladung nach   8:45 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:47 h.
Heute glaube ich die Ursache der seit dem 19.05. kurzen Betriebszeiten gefunden zu haben:
Kein fehlerbehaftetes ICS-Update war die Ursache, sondern das zufällig nach Android OS 4.0.3 installierte Update für Google Maps Version 6.7.0! Direkt nach Deinstallation aller Maps-Updates im Google Play Store sank die Betriebstemperatur spürbar, denn das Telefon konnte endlich wieder in den Tiefschlafmodus wechseln, was seit dem 19.05. durch Google Maps verhindert wurde!
23.05.: 105. Akkuladung nach 23:44 h bei 25 % Restladung, Ladezeit: 2:19 h.
Trotz starker Nutzung (Internet, Kalender, 2:14 h Telefonie!) ist der Akku immer noch bei 25 % und würde bei geringer Weiternutzung sogar bis zum Abend durchhalten! Ich möchte das Telefon den ganzen Tag viel nutzen, deshalb Ladung jetzt! Außerdem soll es Gewitter geben und ich verbinde mein Telefon nicht mit dem Stromnetz, wenn Überspannung droht.
24.05.: 106. Akkuladung nach 20:33 h bei 20 % Restladung, Ladezeit: 3:05 h.
Etwas Internetnutzung, einige E-Mails gelesen. Bevor ich abends zwei Stunden  Musik hörte (Visage und Yello), betrug die Akkuladung noch 54 %.
25.05.: 107. Akkuladung nach 21:47 h bei 17 % Restladung, Ladezeit: 3:17 h.
Einige SMS und E-Mails gelesen und geschrieben, Internet genutzt, etwa 4 h Musik gehört (diesmal Paul Oakenfolds Filmmusik zu Password: Swordfish und mehrere Alben von New Order).
Ich mache eine Rekalibrierung der Akkuanzeige, denn bei solcher Nutzung wäre der Akku vor dem Update auf Android 4.0.3 üblicherweise trotzdem noch bei 40 % gewesen!
25.05.: 108. Akkuladung nach   9:55 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 3:32 h bis 97 %.
Völlig überraschend war der Akku am nächsten Tag komplett leer, das Smartphone aus!
Also schalte ich es vorsichtshalber erst nach 1 h Ladung ein  und lasse es weiter aufladen.
Bei 56 % Ladung setze ich das Telefon auf die Werkseinstellungen zurück …).
Weil ich zu einem Termin fahren will und nicht warten kann, breche ich die Ladung bei 97 % ab.
Alle paar Stunden prüfe ich mittels CPU Spy, ob das Gerät in den Tiefschlafmodus wechselt.
Weil das nicht mehr gelingt, schalte ich das Telefon um 21:50 Uhr aus und entnehme den Akku. Nach einigen Minuten lege ich ihn wieder ein, um 22:00 Uhr nehme ich das Smartphone wieder in Betrieb. Kurze Zeit später zeigt CPU Spy, dass der Tiefschlafmodus wieder funktioniert.
26.05.: 109. Akkuladung nach   6:20 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 2:40 h.
Bis gestern Abend um 22:00 Uhr griff der Tiefschlafmodus noch nicht, daher die kurze Betriebszeit.
27.05.: 110. Akkuladung nach 38:07 h bei 17 % Restladung, Ladezeit: 2:58 h.
SMS und E-Mails sehr wenig, Internet häufiger genutzt. Mehrmals in UMTS-Funklöchern gewesen (Sendersuche kostet viel Energie!). Die Betriebszeit ist schon deutlich besser geworden und mit CPU Spy sehe ich auch, dass das Smartphone oft im Tiefschlafmodus ist. Also wieder alles prima!
30.05.: 111. Akkuladung, nach 71:16 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:59 h.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 06/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk ca. 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

01.06.: 112. Akkuladung nach 46:00 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 3:03 h.
03.06.: 113. Akkuladung nach 44:49 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 3:21 h.
05.06.: 114. Akkuladung nach 44:00 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 3:37 h.
07.06.: 115. Akkuladung nach 46:43 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 3:53 h.
09.06.: 116. Akkuladung nach 39:46 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 1:30 h bis 42 %.
Aufladung im Restaurant am just|mobile PP-08 Mobile Akku Pack bis kurz vor Lokalschließung.
09.06.: 117. Akkuladung nach 40:55 h bei 31 % Restladung, Ladezeit: 3:16 h.
Die 116. Aufladung war nicht vollständig, deshalb zählt nicht nur die 1:09 h bis zur 117. Aufladung.
10.06.: 118. Akkuladung nach 10:32 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 1:15 h bis 44 %.
Völlig unerwartet ist das Smartphone schon mittags ausgeschaltet, als ich es in die Hand nehme!
Es lässt sich nicht mehr einschalten, der Akku ist tatsächlich völlig leer! Eine halbe Stunde nach Ladungsbeginn liegt die Temperatur ständig bei 49-51 °C (ungewöhnlich hoch).
Deshalb und weil ich noch ausgehen will breche ich die Akkuladung schon bei 44 % ab.
Die Überprüfung der zuletzt gelaufenen Apps zeigt keinerlei Auffälligkeiten.
10.06.: 119. Akkuladung nach   3:00 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 3:45 h.
Wegen viel zu kurzer Betriebszeiten seit der 117. Ladung führe ich anschließend eine 17 Min. dauernde Rekalibrierung durch.
13.06.: 120. Akkuladung nach 48:52 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 2:59 h.
Betriebszeit ist wieder normal. Habe fast eine Stunde telefoniert und war öfters im Internet.
14.06.: 121. Akkuladung nach 43:18 h bei 20 % Restladung, Ladezeit: 3:14 h.
Diese Betriebszeit ist völlig in Ordnung, denn ich hatte 1:15 h telefoniert, war öfters im Internet.
16.06.: 122. Akkuladung nach 22:32 h bei 36 % Restladung, Ladezeit: 2:28 h.
Betriebszeit ist super, denn ich habe das Telefon häufig genutzt, zum Schluss über 4 h Musik gehört. Das brachte die Restladung rasch von 65 % auf 36 % herunter. Ohne Musik hören hätte der Akku locker 36 h länger durchgehalten.
17.06.: 123. Akkuladung nach 20:34 h bei 28 % Restladung, Ladezeit: 2:40 h.
Das Hochladen vieler Fotos in mein privates Fotoalbum verbrauchte viel Akkuleistung.
19.06.: 124. Akkuladung nach 45:49 h bei 24 % Restladung, Ladezeit: 2:46 h.
Sehr gute Betriebszeit, denn ich hatte 1:35 h telefoniert.
20.06.: 125. Akkuladung nach 43:54 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 3:00 h.
22.06.: 126. Akkuladung nach 43:51 h bei 17 % Restladung, Ladezeit: 2:57 h.
Sehr gute Betriebszeit, denn ich hatte 1:23 h telefoniert.
24.06.: 127. Akkuladung nach 39:38 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 3:04 h.
26.06.: 128. Akkuladung nach 51:20 h bei 25 % Restladung, Ladezeit: 2:46 h.
29.06.: 129. Akkuladung nach 47:33 h bei   5 % Restladung, Ladezeit: 3:12 h.
30.06.: 130. Akkuladung nach 42:12 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 3:45 h.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 07/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk ca. 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

01.07.: 131. Akkuladung nach 20:33 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 3:28 h.
Das Hochladen von sehr vielen neuen Fotos hatte sehr viel Energie verschlungen. Auch GPS war bis zum Abend eingeschaltet. Es wurde keine Navigationssoftware wie Google Maps gestartet, aber der GPS-Chip hatte offensichtlich trotzdem Einfluss auf den Stromverbrauch …
03.07.: 132. Akkuladung nach 37:57 h bei   0 % Restladung, Ladezeit bis 19 %: 00:36 h.
... Aufladung im Büro am just mobile Gum Pro PP-08 bis 19 % = Feierabend …
03.07.: 133. Akkuladung nach   2:40 h bei 10 % Restladung, Ladezeit: 2:55 h.
05.07.: 134. Akkuladung nach 45:55 h bei   0 % Restladung, Ladezeit bis 74 %: 2:36 h.
07.07.: 135. Akkuladung nach 24:02 h bei 25 % Restladung, Ladezeit: 2:48 h.
08.07.: 136. Akkuladung nach 22:13 h bei 19 % Restladung, Ladezeit: 2:28 h.
09.07.: 137. Akkuladung nach 22:53 h bei 30 % Restladung, Ladezeit: 2:41 h.
11.07.: 138. Akkuladung nach 43:02 h bei 20 % Restladung, Ladezeit: 3:15 h.
Der Akku hätte diesmal 70 h durchhalten können, aber ich telefonierte volle 3 h lang.
11.07.: 139. Akkuladung nach 13:04 h bei 10 % Restladung, Ladezeit bis 60 %: 1:52 h.
Das Herunterladen der Firmwareaktualisierung mit gedrosselter Geschwindigkeit dauert 7 h und benötigt deshalb so viel Energie, dass der Akku weniger als einen Arbeitstag hält.
11.07.: 140. Akkuladung nach   4:20 h bei 13 % Restladung, Ladezeit: 2:38 h.
Abends höre ich 1:30 h lang Musik, deshalb ist der Akku von 60 % so schnell herunter auf 13 %.
13.07.: 141. Akkuladung nach 44:01 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:45 h.
15.07.: 142. Akkuladung nach 46:10 h bei 30 % Restladung, Ladezeit: 2:13 h.
17.07.: 143. Akkuladung nach 47:00 h bei 24 % Restladung, Ladezeit: 3:24 h.
19.07.: 144. Akkuladung nach 44:03 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:35 h.
20.07.: 145. Akkuladung nach 19:29 h bei   5 % Restladung, Ladezeit: 2:55 h.
Ich hatte gestern Abend ausprobiert, ob mit Android-Version 4.0.4 der USB-Hostmodus wieder funktioniert (ja, geht wieder). Danach funktioniert der Tiefschlaf nicht mehr! Man muss das Telefon ausschalten und den Akku herausnehmen, damit es wieder normal funktioniert!
21.07.: 146. Akkuladung nach 23:50 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:34 h.
23.07.: 147. Akkuladung nach 22:55 h bei 36 % Restladung, Ladezeit: 1:51 h.
24.07.: 148. Akkuladung nach 42:14 h bei 12 % Restladung, Ladezeit: 3:00 h.
25.07.: 149. Akkuladung nach 22:58 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:23 h.
27.07.: 150. Akkuladung nach 43:44 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:26 h.
28.07.: 151. Akkuladung nach 21:40 h bei 22 % Restladung, Ladezeit: 6:24 h.
Per USB-Kabel am Notebook aufgeladen. Alle Fotos aus dem Camera-Verzeichnis in 42 Minuten auf die SD-Karte im Notebook kopiert.
31.07.: 152. Akkuladung nach 64:32 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:23 h.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 08/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk ca. 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

02.08.: 153. Akkuladung nach 47:17 h bei 26 % Restladung, Ladezeit: 1:45 h.
04.08.: 154. Akkuladung nach 39:25 h bei   6 % Restladung, Ladezeit: 2:19 h.
Aufladung im Restaurant am just mobile Gum Pro PP-08 bis 75 %, danach ist das Akkupack völlig leer.
05.08.: 155. Akkuladung nach 25:06 h bei 13 % Restladung, Ladezeit: 2:08 h.
07.08.: 156. Akkuladung nach 48:45 h bei 21 % Restladung, Ladezeit: 1:55 h.
09.08.: 157. Akkuladung nach 45:39 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:26 h.
11.08.: 158. Akkuladung nach 42:53 h bei   7 % Restladung, Ladezeit: 2:20 h.
12.08.: 159. Akkuladung nach 23:14 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 2:57 h.
13.08.: 160. Akkuladung nach 24:23 h bei 13 % Restladung, Ladezeit: 2:34 h.
14.08.: 161. Akkuladung nach 18:21 h bei   1 % Restladung, Ladezeit: 3:09 h.
Google+ belegte 51 % des Energiebedarfs für den Sofortupload!!!
16.08.: 162. Akkuladung nach 69:27 h bei 37 % Restladung, Ladezeit: 2:43 h.
18.08.: 163. Akkuladung nach 24:19 h bei 18 % Restladung, Ladezeit: 2:12 h.
19.08.: 164. Akkuladung nach 23:29 h bei 30 % Restladung, Ladezeit: 3:29 h.
20.08.: 165. Akkuladung nach 39:28 h bei 10 % Restladung, Ladezeit: 2:31 h.
Sehr gute Leistung, denn am Vorabend hatte ich volle 4 h Musik gehört!
22.08.: 166. Akkuladung nach 45:02 h bei 12 % Restladung, Ladezeit: 2:25 h.
Sehr gute Leistung, denn am Vorabend hatte ich 1:17 h Musik gehört!
24.08.: 167. Akkuladung nach 26:11 h bei 10 % Restladung, Ladezeit: 3:49 h.
Aufladung zuhause am just mobile Gum Pro PP-08 bis 84 %, dann war das Akkupack völlig leer, der Akku im Smartphone aber bereits komplett geladen (4,213 V).
25.08.: 168. Akkuladung nach 37:22 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 2:47 h.
26.08.: 169. Akkuladung nach 26:11 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 2:53 h.
28.08.: 170. Akkuladung nach 44:10 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:43 h.
Batterie hielt nicht länger, weil ich einige Stunden Musik gehört hatte (u. a. Doppelalbum FGTH).
Sonst hätte ich erst morgen nach über 60 h aufladen müssen!
30.08.: 171. Akkuladung nach 43:09 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:28 h.
31.08.: 172. Akkuladung nach 11:18 h bei   8 % Restladung, Ladezeit: 2:37 h (bis 63 %).
31.08.: 173. Akkuladung nach   9:37 h bei 17 % Restladung, Ladezeit: 2:05 h.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 09/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk ca. 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

02.09.: 174. Akkuladung nach 44:53 h bei 10 % Restladung, Ladezeit: 3:00 h.
04.09.: 175. Akkuladung nach 45:56 h bei   2 % Restladung, Ladezeit: 2:33 h.
1. Aufladung mit dem neuen externen Akku EasyAcc Power Bank.
05.09.: 176. Akkuladung nach 20:31 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 2:47 h.
Auch diesmal gab es Probleme nach dem Firmware-Update, das Telefon war sehr warm geworden und der Akku deshalb leistungsschwach.
08.09.: 177. Akkuladung nach 64:49 h bei 10 % Restladung, Ladezeit: 2:50 h.
1. Aufladung mit dem neu gekauften externen Akku EasyAcc Power Bank.
Das Galaxy Note ist an der USB-Buchse mit 2 Ah angeschlossen und das Motorola RAZR² Luxury Edition wird parallel an der USB-Buchse mit 0,6 Ah geladen. Und das ist wohl zuviel, denn das Samsung Galaxy Note wird nicht richtig geladen!
Auch nachdem das Motorola-Handy fertig geladen ist, wird das Galaxy Note kaum geladen. Bei Benutzung fällt der Ladestand sogar! Fazit: Nach 2:50 h nur 10 % mehr Kapazität!
Battery Indicator Pro protokollierte, dass die Ladung einmal wgn. Überladung abgebrochen wurde!
08.09.: 178. Akkuladung nach   1:00 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:56 h.
Um festzustellen, ob der neue externe Akku das Galaxy Note überhaupt richtig laden kann, wird nun zuhause noch einmal damit aufgeladen.
Fazit: EasyAcc Power Bank lädt den Akku des Galaxy Note nicht richtig, nach 63 % Abbruch.
Ladezeit bis 100 % mit nur 3,901 anstatt 4,215 Volt: 6:00 h. Laut Protokoll eigentlich nur 63 %.
09.09.: 179. Akkuladung nach 16:22 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 3:12 h.
Von 19:48–20:55 Uhr war ich telefonisch nicht erreichbar! :-(
Ich dachte schon, dass der Akku ruiniert wurde, aber am Originalladegerät wurden die 63 % bereits wieder überschritten, d. h. der Akku hat wohl keinen Schaden genommen.
Sicherheitshalber habe ich nach diesem Ladevorgang eine Akkukalibrierung vorgenommen.
11.09.: 180. Akkuladung nach 34:11 h bei 17 % Restladung, Ladezeit: 2:26 h.
12.09.: 181. Akkuladung nach 31:18 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 2:29 h.
14.09.: 182. Akkuladung nach 47:14 h bei   1 % Restladung, Ladezeit: 2:21 h.
15.09.: 183. Akkuladung nach 23:00 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 3:16 h.
17.09.: 184. Akkuladung nach 43:42 h bei 10 % Restladung, Ladezeit: 2:36 h.
19.09.: 185. Akkuladung nach 42:40 h bei 17 % Restladung, Ladezeit: 2:11 h.
21.09.: 186. Akkuladung nach 49:56 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 2:19 h.
23.09.: 187. Akkuladung nach 42:08 h bei   7 % Restladung, Ladezeit: 2:37 h.
26.09.: 188. Akkuladung nach 60:25 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 2:18 h.
29.09.: 189. Akkuladung nach 70:09 h bei 19 % Restladung, Ladezeit: 1:51 h.
30.09.: 190. Akkuladung nach 28:58 h bei   7 % Restladung, Ladezeit: 2:41 h.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 10/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk ca. 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

02.10.: 191. Akkuladung nach 43:51 h bei   0 % Restladung, Ladezeit: 2:51 h.
04.10.: 192. Akkuladung nach 47:43 h bei   8 % Restladung, Ladezeit: 2:20 h.
06.10.: 193. Akkuladung nach 46:25 h bei   8 % Restladung, Ladezeit: 2:16 h.
08.10.: 194. Akkuladung nach 45:37 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:14 h.
11.10.: 195. Akkuladung nach 70:44 h bei 11 % Restladung, Ladezeit: 2:17 h.
13.10.: 196. Akkuladung nach 44:53 h bei   6 % Restladung, Ladezeit: 2:18 h.
14.10.: 197. Akkuladung nach 22:02 h bei 18 % Restladung, Ladezeit: 1:55 h.
17.10.: 198. Akkuladung nach 69:50 h bei 14 % Restladung, Ladezeit: 2:09 h.
19.10.: 199. Akkuladung nach 45:39 h bei 10 % Restladung, Ladezeit: 2:19 h.
20.10.: 200. Akkuladung nach 21:35 h bei 17 % Restladung, Ladezeit: 2:04 h.
23.10.: 201. Akkuladung nach 69:37 h bei   7 % Restladung, Ladezeit: 2:19 h.
24.10.: 202. Akkuladung nach 23:00 h bei 18 % Restladung, Ladezeit: 2:03 h.
26.10.: 203. Akkuladung nach 46:38 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 1:58 h.
28.10.: 204. Akkuladung nach 35:21 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 0:49 h bis 45 %.
28.10.: 205. Akkuladung nach   3:56 h bei 16 % Restladung, Ladezeit: 2:27 h.
30.10.: 206. Akkuladung nach 48:04 h bei 15 % Restladung, Ladezeit: 2:15 h.
31.10.: 207. Akkuladung nach 22:59 h bei 98 % Restladung, Ladezeit: 0:41 h.
Dies ist keine reguläre Ladung. Das Smartphone ist zum Überspielen aller Daten per USB ans Notebook angeschlossen und dabei wird der Akku ungewollt aufgeladen.

Zurück zur Übersicht …

Akkuprotokoll 11/2012

Legende: Stunde = h. Betriebszeiten unter 20 h sind fett rot markiert. Betriebszeiten ab 60 h sind fett blau markiert. Das Aufladen dauert bei 15 % Restladung in Bereitschaft meist unter 3 h, mit abgeschaltetem Funk ca. 2 bis 2,5 h. Unter 15 % dauert die Aufladung mit Funk über 3 h.

18.11.: 208. Akkuladung ist noch lange nicht in Sicht, weil das Gerät nur noch gelegentlich und dann ohne Mobilfunkverbindung genutzt wird - gesurft wird nur noch per WLAN (anderes Smartphone als Hotspot).
Deshalb ist der Akku nach 409 h immer noch bei 54 % Restladung!

Das ist der Unterschied zwischen Betriebszeit und Bereitschaftszeit!

Zurück zur Übersicht …

Zusammenfassung Akkuprotokolle 2011–2012

Beste Betriebszeit im November 2011:   47:00 h. Details …

Beste Betriebszeit im Dezember 2011:   72:12 h.  Details …

Beste Betriebszeit im Januar 2012:        96:01 h. Details …

Beste Betriebszeit im Februar 2012:      88:38 h. Details …

Beste Betriebszeit im März 2012:           91:12 h. Details …

Beste Betriebszeit im April 2012:            71:15 h. Details …

Beste Betriebszeit im Mai 2012:              71:16 h. Details …

Beste Betriebszeit im Juni 2012:             51:20 h. Details …

Beste Betriebszeit im Juli 2012:              64:32 h. Details …

Beste Betriebszeit im August 2012:        69:27 h. Details …

Beste Betriebszeit im September 2012: 70:09 h. Details …

Beste Betriebszeit im Oktober 2012:      70:44 h. Details …

Beste Betriebszeit im November 2012: (800?) h. Details …

Fazit für Akkuleistung

  • bei sehr geringer Benutzung = Belastung hält der Akku auch mal volle vier Tage
  • geringe Nutzung mit einigen Telefonaten, SMS und etwas Internet erlaubt 2-3 Tage Betrieb
  • normale Benutzung mit vielen Telefonaten/SMS und Internetbenutzung reicht für 1,5 Tage
  • starke Nutzung mit vielen Telefonaten, E-Mails, SMS, häufigem Internetsurfen oder Chat und Musik hören hält die Batterie einen vollen Tag lang durch
  • wenn GPS und WLAN eingeschaltet bleiben, hält der Akku lediglich acht Stunden durch
  • oben gemachte Angaben treffen am ehesten auf die Android OS-Version 2.3.6 zu
  • unter Android OS Version 4.0.3 hat das Galaxy Note nie mehr als 71:16 h geschafft
  • mit Android OS 4.0.4 hat das Smartphone bisher maximal 70:44 h durchgehalten

Wenn Sie diese Werte nie erreichen, liegt das möglicherweise an energiefressenden Apps oder häufigeren Zellwechseln und schlechten Empfangsbedingungen.

Firmware-Versionen 2011–2013

Hier beschreibe ich meine persönlichen Erfahrungen mit Firmwareaktualisierung für die freie Version des Smartphones Samsung Galaxy Note, genaue Modellbezeichnung GT-N7000. Was auf meinem Gerät einwandfrei läuft, muss aber mit Ihrem nicht ebenso gut funktionieren! Eine Garantie kann ich Ihnen verständlicherweise nicht geben.

Ich installiere keine Software auf meinem Notebook, nur um ein Mobiltelefon aktuell zu halten!
Samsungs PC-Software Kies ärgerte mich bereits, als ich noch ein Samsung Galaxy S nutzte. Deshalb verkaufte ich dieses damals auch rasch wieder. Ich sehe keinen Sinn darin, Mobiltelefone zum Update per USB-Kabel mit einem Rechner zu verbinden. Deshalb kaufe ich nur noch Mobilfunkgeräte, welche sich online aktualisieren lassen!

Firmwareaktualisierungen 2011

07.11.: Samsung Galaxy Note GT-N7000 wird noch mit Android OS 2.3.5 verkauft:

Kernel: 2.6.35.7-N7000XXKJ4-CL641703 se.infra@SEP-42 #2
Build: GINGERBREAD.XXKJ4

Sobald das neue Google-Handy Samsung Galaxy Nexus einige Wochen am Markt ist,
sollen auch alle anderen Modelle die neue Android OS-Version 4.0.1 erhalten.
So kann man es im Internet auf Mobilfunkplattformen nachlesen (u. a. teltarif.de).

Samsung hat angeblich gemeldet, dass es das Update im 2. Quartal 2012 gibt.
Viele erst einige Monate alte Modelle gehen leer aus, obwohl sie eine 1-GHz-CPU haben!
Angeblich benötigt Android OS Version 4.0 einen Dualcore-Prozessor …

21.11.: Habe bei teltarif.de gelesen, dass es eine Aktualisierung der Firmware gibt.
Nicht für alle gleichzeitig (soweit logisch und verständlich), aber angeblich nicht per FOTA, sondern ausschließlich über die Software Kies.
Das will ich nicht glauben! Das wäre ein Drama, weil ich mit dieser Software von Samsung nur übelste Erfahrung sammeln konnte (siehe Testbericht über das Galaxy S).
Außerdem beherrscht Samsung seit Android-Version 2.2.1 Firmware over the Air, kurz FOTA!
Also prüfe ich das selbst: Menü/Einstellungen/Telefoninfo/Software-Aktualisierung

Tatsächlich, es gibt auch für mein Galaxy Note schon neue Software!
Nach Herunterladen per UMTS (FOTA) und Installation zeigt die Telefoninfo diese Version:

Android-Version: 2.3.6
Basisbandversion: N7000XXKK5
Kernel: 2.6.35.7-N7000XXKK9-CL725676 se.infra@SEP-53 #2
Build: GINGERBREAD.XXKK9

Was bietet die Aktualisierung?

  • Sicherheitslücken wurden geschlossen
  • Leistungsoptimierung
  • Googles Kalender-App wurde durch Samsungs App namens S Planner ersetzt

Ich weiß nicht, warum heute viele Internetportale voneinander abgeschrieben haben, dass kein Software-Update über FOTA (manchmal auch kurz OTA genannt) möglich sei …

Vielleicht sind manche Netzbetreiberversionen wirklich kastriert (???), aber die freie Version kann bequem per Funk (Mobilfunk und WLAN) aktualisiert werden!

29.12.: Habe bei telefon-treff.de gelesen, dass es ein Update (71,16 MB) gibt.
Mein Smartphone hat mich nicht darüber informiert, also wähle ich wieder auf Verdacht
Menü/Einstellungen/Telefoninfo/Software-Aktualisierung, bekomme das Update angeboten.
Die verbesserte Firmware ist bei mäßiger Datenverbindung in 7 Minuten heruntergeladen.
Danach muss man noch einige Minuten die Installation und den Neustart abwarten.

Nach erfolgreichem Update erscheint folgende Meldung auf dem Bildschirm:

Software-Aktualisierung:
Telefon auf Version N7000XXKL7 aktualisiert.

Und Menü/Einstellungen/Telefoninfo zeigt nun:

Android-Version: 2.3.6
Basisbandversion: N7000XXKL7
Kernel: 2.6.35.7-N7000XXKL7-CL823206 se.infra@SEP-42 #2
Build: GINGERBREAD.XXKL7

Was bietet die Aktualisierung?

  • Die neue Software läuft stabiler, bleibt nicht mehr hängen
  • Die Systemschriftgröße lässt sich feiner anpassen (noch kleinere Schrift auswählbar)
  • MP3-Player sortiert nun in vorgegebener Reihenfolge der einzelnen Alben und nicht mehr nur stur nach Alphabet
  • Softwaretastatur wurde zugunsten einer weiteren Zeile mit Nummerntasten geschrumpft

Zurück zur Firmware-Übersicht …

Firmwareaktualisierungen 2012

19.01.: Im Forum telefon-treff.de hatte jemand am 18.01. geschrieben, dass es für DBT-Geräte (was ist das?) eine neue Firmware-Version gibt. Diese soll aber nur über Kies aktualisierbar sein, nicht per FOTA. Das machte mich neugierig und ich prüfte mein Handy sofort per FOTA (!) auf Software-Aktualisierungen.
Fazit: Es gibt ein 15,08 MB großes Update. Eine Minute später ist es heruntergeladen, danach kommt der Hinweis, dass das Gerät zur Installation des Updates neu gestartet werden muss und währenddessen nicht für Anrufe zur Verfügung steht. Ich bestätige das und sieben Minuten später ist die Software-Aktualisierung erfolgreich abgeschlossen.

Nach erfolgreichem Update erscheint folgende Meldung auf dem Bildschirm:

Software-Aktualisierung:
Telefon auf Version N7000XXLA4 aktualisiert.

Menü/Einstellungen/Telefoninfo zeigt nun:

Android-Version: 2.3.6
Basisbandversion: N7000XXLA4
Kernel: 2.6.35.7-N7000XXLA4-CL886827 se.infra@SEP-74 #2
Build: GINGERBREAD.XXLA4

Was bringt die Aktualisierung?

  • verbesserte Stabilität
  • leicht verändertes Lock-Screen-Symbol
  • das Batteriesymbol ist nun vertikal
  • im Quadrant-Benchmark jetzt knapp 4.400 Punkte

03.03.: Habe bei telefon-treff.de gelesen, dass es ein Update gibt (14,58 MB).
Mein Smartphone hat mich nicht darüber informiert, also wähle ich auf Verdacht
Menü/Einstellungen/Telefoninfo/Software-Aktualisierung. Nun wird auch mir das Update angeboten. Das Telefon zeigt an:

Software-Aktualisierung
Firmware-Aktualisierung erforderlich. Laden Sie die neue Aktualisierung herunter.
Das Herunterladen kann zusätzliche Gebühren verursachen. Sie können Ihr Telefon während der Aktualisierung verwenden.
Aktualisierungsdetails (14.58 MB)
Verbesserte Stabilität

Die verbesserte Firmware ist bei HSPA-Datenverbindung in einer Minute heruntergeladen.
Danach meldet das Telefon:

Software-Aktualisierung
Das Firmware-Update wurde erfolgreich empfangen.
Während der Installation ist kein Multitasking - einschließlich Anrufen - möglich.
Durch Anhalten der Installation gehen möglicherweise Daten verloren.
Sichern Sie die Daten und besuchen Sie www.samsung.com.
Entfernen Sie die SD-Karte während der Installation nicht. Jetzt installieren?

Nach Bestätigung muss man noch etwa drei Minuten die Installation und den Neustart abwarten.

Nach erfolgreichem Update erscheint folgende Meldung auf dem Bildschirm:

Software-Aktualisierung erfolgreich

Menü/Einstellungen/Telefoninfo zeigt nun:

Android-Version: 2.3.6
Basisbandversion: N7000XXLB1
Kernel: 2.6.35.7-N7000XXLB1-CL933381 se.infra@SEP-101 #2
Build: GINGERBREAD.XXLB1

Was bringt die Aktualisierung?

  • die neue Software läuft stabiler, bleibt nicht mehr hängen

21.03.2012: Um 18:42 Uhr Benachrichtigung über ein Update (39,88 MB).
Nach Antippen der Aktualisierungsmeldung zeigt das Telefon zeigt an:

Software-Aktualisierung
Firmware-Aktualisierung erforderlich. Laden Sie die neue Aktualisierung herunter.
Das Herunterladen kann zusätzliche Gebühren verursachen. Sie können Ihr Telefon während der Aktualisierung verwenden.
Aktualisierungsdetails (39.88 MB)
Verbesserte Stabilität

Die verbesserte Firmware ist via UMTS-Datenverbindung in rund zwei Minuten heruntergeladen.
Danach meldet das Telefon:

Software-Aktualisierung
Das Firmware-Update wurde erfolgreich empfangen.
Während der Installation ist kein Multitasking - einschließlich Anrufen - möglich.
Durch Anhalten der Installation gehen möglicherweise Daten verloren.
Sichern Sie die Daten und besuchen Sie www.samsung.com.
Entfernen Sie die SD-Karte während der Installation nicht. Jetzt installieren?

Nach Bestätigung muss man noch etwa drei Minuten die Installation und den Neustart abwarten.

Nach erfolgreichem Update erscheint folgende Meldung auf dem Bildschirm:

Software-Aktualisierung erfolgreich

Menü/Einstellungen/Telefoninfo zeigt nun:

Android-Version: 2.3.6
Basisbandversion: N7000XXLB2
Kernel: 2.6.35.7-N7000XXLC1-CL1003701 se.infra@SEP-53 #2
Build: GINGERBREAD.XXLC1

Was bringt die Aktualisierung?

  • die neue Software läuft stabiler

Ich war übrigens bisher schon sehr zufrieden mit der Stabilität der Software.

10.05.2012: Morgens erhalte ich eine Benachrichtigung über neue Firmware angezeigt, aber sie verschwindet nach Antippen und dann ist doch noch keine neue Version verfügbar. In Onlineforen wird sogar geschrieben, dass Samsung das ICS-Update versehentlich angeboten und deshalb wieder zurückgezogen hat. Einige Smartphonebesitzer haben das Update auf ICS aber per FOTA oder Kies-Software herunterladen und installieren können!

18.05.2012: Um 19:28 Uhr schaue ich wie in den Tagen zuvor selbst nach:
Menü/Einstellungen/Telefoninfo/Software-Aktualisierung

Das Telefon zeigt an:

Software-Aktualisierung
Firmware-Aktualisierung erforderlich. Laden Sie
die neue Aktualisierung herunter. Das
Herunterladen kann zusätzliche Gebühren
verursachen. Sie können Ihr Telefon während
der Aktualisierung verwenden.

Aktualisierungsdetails (318.89 MB)
-Android 4.0 mit TouchWiz
-Neue S Note-App (erweiterte Notiztechnik und
Produktionstools)
-Neues S Memo-Widget
https://youtu.be/FvH6vbhOs6Y

19:33–20:06 Uhr: Neue Firmware über das Vodafone-Mobilfunknetz heruntergeladen (FOTA).
Der Vorgang war mit HSPA+-Verbindung nach 33 Minuten erfolgreich abgeschlossen.
Danach meldet das Telefon:

Software-Aktualisierung
Das Firmware-Update wurde erfolgreich empfangen.
Während der Installation ist kein
Multitasking - einschließlich Anrufen - möglich.
Durch Anhalten der Installation gehen
möglicherweise Daten verloren. Sichern Sie die
Daten und besuchen Sie www.samsung.com.
Entfernen Sie die SD-Karte während der
Installation nicht. Jetzt installieren?

Die Auswahl [Installieren] oder [Später] fällt mir leicht ;-)
60 % Batterieladung müssten reichen, also tippe ich auf "Installieren" …

20:11–20:22 Uhr: Vor und nach der Firmware-Installation macht das Telefon einen Neustart.
20:23–20:25 Uhr: Das Telefon meldet nacheinander folgende Zeilen:

Android OS wird aktualisiert
App 1 (…) von 70 wird optimiert
Kontakte wird aktualisiert
Medien(verwaltung?) wird aktualisiert (Meldung war zu schnell weg)
Kalender wird aktualisiert

20:25 Uhr: Vielleicht die letzte Meldung? Start wird ausgeführt
20:26 Uhr: Nein, nicht ganz, vorletzte Meldung: Installieren der Anwendungen
20:27 Uhr: Jetzt aber die letzte Installationsmeldung: Erfolgreich aktualisiert
Abschließend blendet Android die Abfrage SIM-Dienste ein, braucht zur richtigen Einstellung der Mailboxnummer für Sprachnachrichten und des Zugangspunktnamens (APN) den Mobilfunkanbieter:

Vodafone.de [X] oder Vodafone (md.de) [ ] ?

Als direkter Kunde von Vodafone Deutschland bestätige ich die Vorauswahl Vodafone.de.

Menü/Einstellungen/Telefoninfo zeigt nun als Softwareversion:

Android-Version: 4.0.3
Basisbandversion: N7000XXLPT
Kernel: 3.0.15-N7000XXLPY-CL474507
se.infra@SEP-103 #3
SMP PREEMPT Fri May 4 04:49:06 KST 2012
Buildnummer: IML74K.XXLPY

Was bringt die Aktualisierung?

  • Nun ist das Galaxy Note auf dem gleichen Softwarestand wie andere aktuelle Geräte
  • Endlich sind die Sicherheitslücken in Googles Browser gestopft - das sehr war riskant!
    Auch wenn man den Browser persönlich gemieden hat – evtl. aufs Gerät gelangende Schadsoftware bedient sich gern installierter Software mit bekannten Sicherheitslücken!
  • Der Datenverkehr von Apps lässt sich nun anzeigen, kontrollieren und begrenzen
  • Nun kann auch Android OS selbst den Batteriestand als Prozentwert anzeigen
  • USB OTG wird noch nicht unterstützt, also bis zum nächsten Update kein Host-Modus mehr
  • Weitere Details zeigt Samsungs Video in englisch: https://youtu.be/FvH6vbhOs6Y

Nach Aktualisierung: Probleme mit Akkulaufzeit

19.05.: Der Akku ist schon nach 16:45 h Betriebszeit leer und das Gehäuse sehr warm!
20.05.: Heute hält der Akku nur 4:02 h und wieder ist die Temperatur des Geräts zu hoch.
Auch nach den nächsten drei Ladungen hält der Akku nur 8 bis 9 Stunden.
21.05.: Endlich habe ich einen Anhaltspunkt! Die einzige nach der Firmwareaktualisierung installierte App war das noch nicht durchgeführte Update für Google Maps. Möglicherweise hatte es die Optimierungsroutine nicht geschafft, auch Google Maps ans neue Ice Cream Sandwich anzupassen?

Also probiere ich zuerst folgenden Lösungsweg

  1. In Googles Play Store »Meine Apps« auswählen
  2. Wenn bei Google Maps nicht [Update] steht, ist das Update bereits installiert
    (manuell irgendwann ab 09.05. angestoßen oder automatisch aktualisieren lassen)
  3. »Deinstallieren« anwählen und die Frage bestätigen, ob wirklich sämtliche Updates entfernt werden sollen (Updates können jederzeit wiederholt werden)

25.05.: Weitere drei Ladungszyklen mit jeweils rund 20 Stunden Betriebszeit später ist klar, dass oben genannter Lösungsweg allein nicht ausgereicht hat!

Meist ist die Lösung noch viel einfacher (das war auch bei mir die bessere Lösung)

  1. Smartphone ausschalten, dann einen Moment warten
  2. Gehäusedeckel vorsichtig abnehmen, Batterie herausnehmen, einen Moment warten
  3. Batterie wieder einsetzen, Gehäusedeckel wieder vorsichtig aufsetzen
  4. Telefon einschalten, nach Inbetriebnahme einige Minuten liegenlassen
  5. Telefon nehmen und schauen, ob es in diesen ruhigen Minuten im Tiefschlaf war
    (das können Sie sehr gut mit der kleinen effektiven App CPU Spy von storm717)

Dies war die beste Lösung, das sieht man auch im Akkuprotokoll.

11.07.2012: Morgens kurz nach 9 Uhr bemerke ich die Benachrichtigung meines Smartphones über ein Android-Firmwareupdate. Das will ich herunterladen, aber da ich meine 5 GB Transfervolumen bereits verbraucht habe und die Drosselung griff, dauert das Herunterladen bis 16:45 Uhr! Dann folgt die eigentliche Aktualisierung. Das dauert 15 Min.

Menü/Einstellungen/Telefoninfo zeigt nun als Softwareversion:

Android-Version: 4.0.4
Basisbandversion: N7000XXLRB
Kernel: 3.0.15-N7000XXLRG-CL811902
se.infra@SEP-102 #3
SMP PREEMPT Wed Jul 4 00:57:35 KST 2012
Buildnummer: IMM76D.XXLRG

26.07.2012: Um 09:05 Uhr: Benachrichtigungsleiste weist auf neues Firmwareupdate hin.
Ich verschiebe den Download um eine Stunde …
10:05 Uhr: Download der Datei (24,54 MB) bis 10:08 Uhr.
10:08 Uhr: Telefon startet von allein neu.
10:12 Uhr: Gerät ist fertig hochgefahren und optimiert nun die Anwendungen.
10:13 Uhr: Ungewollte Installation von Bloatware wie myTAXI, HRS Hotels, Hugendubel, Google Play Books und zweier Live-Hintergründe (»Wetteransicht Ozean« und »Wetteransicht Wind«).

Firmwareversion nach dem Update:
Menü/Einstellungen/Telefoninfo zeigt nun als Softwareversion:

Android-Version: 4.0.4
Basisbandversion: N7000XXLRK
Kernel: 3.0.15-N7000XXLRK-CL811902
se.infra@SEP-64 #3
SMP PREEMPT Mon Jul 16 20:50:37 KST 2012
Buildnummer: IMM76D.XXLRK

05.09.: Morgens prüfe ich auf Softwareaktualisierung und es gibt tatsächlich ein Update!
Das lade ich sofort herunter (196,44 MB - dauert 14 Min.) und lasse es später in der Frühstückspause installieren.
Es handelt es sich dabei aber noch nicht um das versprochenen Update auf Android OS 4.1 Jelly Bean, sondern um einen neuen Launcher im Stil des Galaxy S3.
Einige Anwendungen wurden ebenfalls aktualisiert.

Einrichtungsassistent fragt nach Name des Nutzers

Im Gegensatz zu früheren Updates wird bereits in der Updatemeldung angezeigt, welche Verbesserungen die neue Version bietet:
Das »Startprogramm« werde ebenso aktualisiert wie die Galerieansicht und der Einrichtungsassistent. Der Anwender wird darauf hingewiesen, dass nicht gesicherte Einstellungen durch das Update verloren gehen können.
Dies kann man verhindern, indem man im Einstellungsmenü die Option »Meine Daten sichern« für ein Backup auf Google-Servern aktiviert.

Bei mir klappt der Download reibungslos, nach dem Neustart begrüßt mich der neue Einrichtungsassistent, der nochmal komplett absolviert werden muss.
Dieser ist jetzt in der typisch hellblauen Galaxy-S3-Farbe gehalten.

Allerdings ist der Assistent jetzt neugieriger: Außer Systemsprache, Datum, Uhrzeit und Synchronisationsdaten fragt er erstmals Vor- und Nachname des Anwenders ab. Dies sei für die Zugriffe mancher Apps notwendig, behauptet das Programm. Habe diese Abfrage überspringen können.

Grundlegende Reform im App-Menü: Alphabetische Sortierung und anderes

Nach dem Update muss ich – wie angekündigt – alle Bildschirme (Homescreens) komplett neu einrichten, da Samsung wieder auf die Standard-Ansichten zurückgestellt hat. Farben und Icons wirken nun etwas frischer als mit dem alten Launcher.

Schon lange von Galaxy-Nutzern gewünscht, jetzt hat es Samsung realisiert:
Nach dem Update ist es jetzt erstmals möglich, das App-Menü alphabetisch zu sortieren!
In einer Leiste über dem App-Menü werden nun auch die Widgets angezeigt, diese waren bisher nur umständlich über die Menü-Schaltfläche erreichbar.

Der Anwender kann im App-Menpü erstmals sehen, welche Apps nicht auf dem Telefonspeicher, sondern auf der Speicherkarte installiert sind.
Die Symbole dieser Apps sind durch ein transparentes Android-Logo ersetzt und um ein kleines SD-Karten-Icon erweitert.

Ganz neu gestaltet wurde die Fotogalerie: Sie hat jetzt einen einheitlich schwarzen Hintergrund. Beim Aufruf eines Bilderalbums erscheint links eine Leiste mit allen Bilderordnern.
Zum Wechsel in einen anderen Ordner entfällt nun der Umweg über das Hauptmenü, es genügt ein Fingertipp statt bisher zwei.
Unter dem angezeigten Bild erscheint eine Leiste, mit der man mit weniger Wischaufwand zu weiteren Bildern im selben Ordner navigieren kann.

Immer noch Zwangswerbung

Zusammen mit dem Systemupdate hat Samsung wieder Zwangswerbung geliefert (sogenannte Bloatware).
Nach der Update-Installation fand ich im App-Menü wieder die bereits im letzten Update enthaltene Bloatware von Hugendubel, kaufDA Navigator und Lieferheld. Neu hinzu kam die ntv-TopNews-App, die nicht im App-Menü, sondern nur in der Einstellungsübersicht auftaucht.

Schade, dass Samsung diese Apps nicht optional vorschlägt mit der Möglichkeit, diese vor der Installation abzuwählen.
Zusätzlich gibt es jetzt als neue nicht löschbare System-App "Flipboard" für Nachrichten und Bilder auf dem Galaxy Note.
Die unerwünschten Werbe-Apps lassen sich löschen, nervige System-Apps wie Flipboard kann man nur deaktivieren.

Zurück zur Firmware-Übersicht …

Firmwareaktualisierungen 2013

18.02.: Nach langer Wartezeit hat Samsung mit der Ausliefe­rung von Android OS-Version 4.1.2 (Jelly Bean) für das Galaxy Note GT‑N7000 begonnen. Die erste Version von Samsungs Smartphone-Tablet-Hybriden erhält durch das Update nicht nur eine neu­ge­stal­tete Nutzer­ober­fläche, es soll dank Googles »Project Butter« auch spürbar flüssiger und stabiler laufen als bisher.

Wie üblich erhalten nicht alle Geräte gleichzeitig die neue Firmware, sondern zuerst ungebrandete Modelle und auch diese nicht alle auf einmal, sondern in Schüben.

Wer es gar nicht abwarten kann, installiert sich die Windows-Software Samsung Kies, verbindet sein Galaxy Note per USB-Kabel mit dem Windows-Rechner und erhält die Firmware über die Internetverbindung vielleicht früher.

Da ich wie Millionen andere Kunden nur schlechte Erfahrungen mit Kies gemacht habe, möchte ich persönlich dieses Verfahren nicht empfehlen - das muss jeder selbst entscheiden (einfach mal Google-Suche mit "Kies Probleme" durchführen - das Ergebnis spricht für sich).

Folgendes sollte man aber dringend für die Installation per Firmware Over The Air beachten:

  • Das Update ist diesmal riesig - angeblich 808 MB = mehr als manches monatliche Transfervolumen!
  • Mein monatliches Transfervolumen (5 GB) ist verbraucht; der Abrechnungszeitraum endet aber schon am 21.02. und vorher kommt es vermutlich eh noch nicht per FOTA.
  • Wer unter 1 GB Transfervolumen übrig hat, kann das Update vielleicht auch gar nicht fehlerfrei am Stück herunterladen, weil mit der Drosselung meist eine kurze Internetunterbrechung verbunden ist!
    Dann besser vorher zusätzliches Datenpaket buchen (mindestens 1 GB!) oder notgedrungen die Kies-Software auf dem Windows-Rechner installieren (auf manchen Rechnern lässt sie sich problemlos installieren und das Smartphone wird sogar nach USB-Verbindung erkannt - auch wenn es Millionen Problemfälle gibt)
  • Vor diesem großen Update wirklich erst alle persönlichen Daten sichern!
    Daten auf der Speicherkarte sind zwar eigentlich sicher, aber wenn wir schon beim Sichern sind - auch Speicherkarten können mal ausfallen, also warum nicht einfach mitsichern?
  • Vor dem Herunterladen und vor der Installation den Akku vollständig aufladen!
    Ein abgebrochener Installationsvorgang macht das Gerät zum teuren Briefbeschwerer!
  • Das Smartphone während der Installation auf sicherer Unterlage laufen lassen, ohne dabei Tasten oder auf den Bildschirm zu drücken. Nur wenn das Gerät wirklich dazu auffordert, ggf. Abfragen bestätigen.
    Wer ganz vorsichtig oder neugierig ist, schreibt sich die erscheinenden Meldungen ab, um nachher im Problemfall jemanden fragen zu können, was da schiefgegangen ist oder notiert im Erfolgsfall einfach nur die neue lange Bezeichnung der neuen Firmware.
  • Weil sich die Benutzeroberfläche danach stark verändert haben wird, beim Erkunden der neuen Oberfläche und Funktionen ruhig mal die Screenshot-Funktion öfter nutzen (Handkante von links über den Bildschirm ziehen - Klick! Foto gemacht) und die Fotos bei Fragen/Problemen in einschlägigen Fachforen mit der Frage/Antwort hochladen.

23.02. ca. 23:00 Uhr: Jetzt ist auch mein Samsung Galaxy Note dran! Das Telefon zeigt an:

Software-Update
Firmware-Update erforderlich. Neues Update herunterladen?
Das Herunterladen über mobile Netzwerke kann zusätzliche Gebühren verursachen.
Wenn möglich, führen Sie den Download über ein WLAN-Netz durch. Sie können Ihr Telefon während der Aktualisierung verwenden.

Die Auswahl [Installieren] oder [Später] lasse ich stehen, verbinde das Telefon per USB-Kabel mit dem Notebook und sichere erst einmal den USB-Speicher des Smartphones.

Die 76 % Batterieladung werden dabei noch erhöht und reichen nachher locker zum Installieren …

23:10–00:40 Uhr: Komplette Sicherheitskopie gemacht ("Card" dauerte am längsten, "Phone" nur 7 Min.).

00:51–01:27 Uhr: Neue Firmware über das Telekom-Mobilfunknetz heruntergeladen (FOTA).
Laut Anzeige sind es 533,39 MB und es wird 50 Min. dauern. Also doch keine 808 MB?
Vielleicht Download in zwei Etappen oder es war eine Falschmeldung …

Nach einer Viertelstunde sind 40 % heruntergeladen und das Telefon hat sich auf 46 °C. erwärmt. Der Akkuladestand beträgt noch 77 %.

Der Vorgang wurde mit HSPA+-Verbindung nach 1:36 h erfolgreich abgeschlossen.

Danach meldet das Telefon (wirklich genau so, Rechtschreibfehler übernommen):

Software-Update
Das Aktualisierungspaket wurde erfolgreich
heruntergeladen.
Währen der Installation
können Sie Ihr Gerät nicht verwenden,
auch nicht für Notrufe. Nach der
Installation sind Ihre Daten noch
vorhanden. Sollten Sie die Installation
jedoch abbrechen, indem Sie den Akku
oder die SD-Karte entfernen, funktioniert
Ihr Gerät möglicherweise nicht mehr. Für
den Fall eines unerwarteten Datenverlusts
empfehlen wir, dass Sie wichtige Daten
bereits vor der Installation sichern. Falls
dieses Update fehlschlägt, können Sie Ihr
Gerät einfach über Samsung Kies (www.
samsung.de/kies) aktualisieren. Jetzt
installieren?
Details aktualisieren (533.39 MB)
Software-Upgrade für GALAXY Note mit
dem neuen Android 4.1 Jellybean und
neuen und erweiterten Funktionen von
Samsung.
Android 4.1 Jellybean mit Touchwiz
Leichteres Multitasking (Multi Window und
weitere Popup-Funktionen)
Optimierte S Pen-Bedienung (Handschrift
auf S Planner/E-mail, Easy Clip)
Bessere Inhalte & Dienste und mehr!
Social Hub wird aufgrund von
Kompatibilitätsproblemen mit OS entfernt.
Die Dienste Email, SMS und SNS im Social
Hub können über separate Apps genutzt
werden.
S Pen-Gesten wurden um weitere nützliche
Befehle ergänzt.
S Memo wurde durch S Note ersetzt, für
eine optimierte Bedienung in Note.
Mit S Memo erstellte Notizen werden in S
Note importiert, sobald die S Note-App
aktiviert wird.
Die Apps Polaris Office, Photo Editor und
Movie Editor können unter Samsung Apps
heruntergeladen werden.
Verbleibende Updates: 0

01:50 Uhr: Firmware-Installation gestartet. Meldung: Bitte warten.
01:52 Uhr: Meldung: Gerät wird neu gestartet
01:53 Uhr: Der niedliche grüne Android ist auf dem Display und symbolisiert: Update läuft.
02:14–02:17 Uhr: Das Telefon meldet nacheinander folgende Zeilen:

Android OS wird aktualisiert
App 1 (...) von 98 wird optimiert

02:18 Uhr: Vielleicht die letzte Meldung? Start wird ausgeführt
02:19 Uhr: Nein, nicht ganz, vorletzte Meldung: Installieren der Anwendungen
02:20 Uhr: Jetzt aber die letzte Installationsmeldung: Erfolgreich aktualisiert
Abschließend blendet Android die Abfrage SIM-Dienste ein, braucht zur richtigen Einstellung der Mailboxnummer für Sprachnachrichten und des Zugangspunktnamens (APN) den Mobilfunkanbieter:

Telekom.de [X] oder Telekom (md.de) [ ] ?

Als direkter Kunde von Telekom Deutschland bestätige ich die Vorauswahl Telekom.de.

Menü/Einstellungen/Telefoninfo zeigt nun als Softwareversion:

Android-Version: 4.1.2
Basisbandversion: N7000XXLSO
Kernel-Version: 3.0.31-906407
se.infra@SEI-46 #3
SMP PREEMPT Thu Feb 14 02:26:43 KST 2013
Buildnummer: JZO54K.N7000XXLSZ

02:44 Uhr: Das Telefon zeigt nochmal an:

Software-Update
Firmware-Update erforderlich. Neues Update herunterladen?
Das Herunterladen über mobile Netzwerke kann zusätzliche Gebühren verursachen.
Wenn möglich, führen Sie den Download über ein WLAN-Netz durch. Sie können Ihr Telefon während der Aktualisierung verwenden.

Ich mache davon einen Screenshot (Handkantenwisch von links nach rechts über den Bildschirm) und dabei verschwindet die Meldung wieder. Es ist aber eh schon so spät geworden, das kann bis morgen warten.

24.02.: Habe das gestern angekündigte Software-Update heruntergeladen.

Menü/Einstellungen/Telefoninfo zeigt nun als Softwareversion:

Android-Version: 4.1.2
Basisbandversion: N7000XXLT3
Kernel-Version: 3.0.31-1103517
se.infra@SEP-126 #3
SMP PREEMPT Mon Apr 1 21:33:52 KST 2013
Buildnummer: JZO54K.N7000XXLT4

Zurück zur Firmware-Übersicht …

Erfahrung mit Software (Apps)

2011

07.11.: Gleich nach Inbetriebnahme prüfe ich, ob asoziale Netzwerke wie F.c.book oder Twi..er installiert sind, denn die mag ich nicht – es sind keine Anwendungen für Web 2.0 vorinstalliert.
Folgende Apps hatten sich vorher bereits auf meinem HTC Desire HD bewährt:

  • AppMonster Pro (de-/installiert, sichert, verwaltet Ihre Handysoftware)
  • Battery Indicator Pro (zeigt/protokolliert Batteriestatus auf SD, Alarmierung)
  • SMS Backup+ (archiviert alle ein- und ausgehenden SMS, MMS, Anrufe)
  • Llama - Location Profiles (schaltet Profile orts-/zeit-/situationsabhängig um)
  • CallFilter Pro (sichert Privatsphäre/blockiert auf Wunsch SMS)
  • ZXing Barcode Scanner (Strich-/Matrix-/QR-Codes, Tausch via BT-Funk/Mail)
  • DB Navigator (Fahrplan, Routenplaner, Railnavigator, aktuelle Zeiten)
  • Speedtest (misst Geschwindigkeit des Mobilfunknetzes)
  • o2 Mehr Netz (für SIM-Kartennutzer im Netz der Telefónica Germany)
  • Funcard (Ansichts-/Spaßkarten herstellen, von der Post senden lassen)
  • Nichtlustig (Joscha Sauers Cartoons: Favorit setzen/empfehlen/E-Card)

Software vom alten Smartphone übernehmen

Der Wechsel vom HTC Desire HD zum Samsung Galaxy Note braucht Zeit:
Desire HD zurück auf Werkseinstellung, ausschalten, SIM- und Speicherkarte raus.
SIM- und Speicherkarte ins neue Galaxy Note einlegen, Telefon einschalten, konfigurieren.
Android Market starten, zuerst AppMonster Pro herunterladen und installieren.

Soweit so gut. Jetzt könnte es so schön einfach weitergehen, aber:

Samsung hält sich nicht an alle Android-Standards

Das Rücksichern der Apps von Speicherkarte schlägt fehl: »keine Apps gefunden«.
Grund: Samsung bezeichnet den Pfad zum internen Speicher genauso wie HTC den Pfad für externe Speicherkarten nennt, ignoriert damit den Android-Standard!

Will ich alle Apps vom alten Smartphone weiter nutzen?

Das gibt mir die Gelegenheit, die Installation aller Programme zu überdenken.
Ich wollte sowieso nicht alle Aps weiter nutzen und lieber nur installieren, was ich auf dem neuen Samsung Galaxy Note wirklich brauche …
Die mobilen Versionen der Browser von Mozilla (Firefox) und Opera Software ASA (Opera) hatte ich auch schon auf dem HTC Desire HD benutzt.
Mozillas Firefox ist neben Googles Chrome mein Lieblingsbrowser auf dem Notebook, also muss er auch auf das Galaxy Note.
Weil Opera Mobile zur Zeit viele Webseiten besser darstellt, habe ich auch ihn installiert.
CPU Spy hatte jemand in einem Mobilfunkforum empfohlen, kenne ich nicht.

12.11.: Im Market gefunden: SMS Sent Time. Ein Muss für jedes Galaxy-Modell!
14.11.: CallFilter Pro wieder deinstalliert, weil ein Anruffilter ins Telefonmenü des Galaxy Note integriert ist. Dieser braucht keinen extra Speicherplatz und reicht völlig aus, solange man keinen SMS-Spam abwehren muss.
17.11.: Altes Speedtest wieder deinstalliert, weil dessen Benutzeroberfläche nicht auf das große Display angepasst ist. Aktuelle Versionen sind wegen zu vieler Rechte und Werbung nicht mehr akzeptabel.
01.12.: Funcard läuft nicht gut, Foto-Upload unmöglich. App wieder deinstalliert!
26.12.: Weil ich an Weihnachten die Bluetooth-Handyfernsteuerung Sony Ericsson LiveView geschenkt bekam, aus dem Market die Apps LiveWare Manager, LiveView und die Plugins ContactCall und Music installiert.

2012

Folgende Apps habe ich installiert (alphabetisch sortiert):

Adobe Flash Player 11 Ermöglicht Darstellung interaktiver Internetseiten
AppMonster Pro de-/installiert, sichert, verwaltet Ihre Handysoftware
aSpotCat (app by permission) zeigt Rechte installierter Programme (sortiert) an
ZXing Barcode Scanner Strich-/Matrix-/QR-Codes, Austausch per BT/E-Mail
Battery Indicator Pro zeigt/protokolliert Batteriestatus, div. Alarme möglich
CalenGoo macht Googles Kalender-App überflüssig, keine Sync-Probleme!
CPU Spy zeigt an, wie lange die CPU mit welcher Taktfrequenz lief
DB Navigator Ex-Railnavigator: Fahrplan, Routenplaner, aktuelle Zeiten
Explorer Dateimanager: Verwaltung des Inhalts der SD-Karte
Firefox Mozillas bewährter Browser ist auch für Android ein Gewinn!
Google Maps unterstützt Orientierungssinn und ersetzt Landkarten
Group SMS Scheduler termingesteuert SMS versenden – auch an Gruppen!
Leo Wörterbuch das bewährte und beliebte Wörterbuch für Android OS
Llama - Location Profiles orts-/zeitabh. Umschaltung von Situationsprofilen
Nichtlustig Joscha Sauers Cartoons: Favorit setzen/empfehlen/E-Card
o2 Mehr Netz Funklöcher an Telefónica Germany melden
Opera Mobile web browser prima Browser, besser als die Version für den PC!
Shake Calc dieser Taschenrechner kann den Tischrechner ersetzen
SMS Backup+ archiviert ein-/ausgehende SMS/MMS/Anrufzeiten ins IMAP-Konto
SMS Sent Time korrekter Zeitstempel für SMS - Muss für Samsung-Handys!
Vodafone-QuickCheck Tel./Daten/SMS/MMS/Fax, Flatrate Gesamt/Genutzt/Noch frei

08.01.: Die LiveView-Firmware läuft leider nicht stabil und neuere bessere Firmware lässt sich nicht von der Supportseite des Herstellers herunterladen. Deshalb deinstalliere ich alle LiveView-Apps vorerst wieder, um Energie zu sparen und Abstürze des Smartphones auszuschließen.
10.01.: Durch Zufall beim Studium der Bedienungsanleitung meines neuen Bluetooth-Headsets Plantronics M50 bemerkt, dass die Sprachsteuerungssoftware Vlingo bereits ab Werk installiert ist! Erst nach längerem Druck (zwei Sekunden) auf dessen Gesprächsannahmetaste wird Vlingo auf dem Samsung Galaxy Note gestartet.
15.02.: Wegen Mobilfunknetzwechsel zu Vodafone D2 deinstalliere ich die App o2 Mehr Netz.
22.02.: Vodafones Einfachst-App Vodafone-QuickCheck zur Kostenkontrolle installiert.

25.05.: Wegen des Problems nach Aktualisierung der Firmware auf Android OS 4.0.3 (ICS) setze ich das Telefon auf die Werkseinstellungen zurück (dauert 11 Minuten).
Danach installiere ich vorerst nur die allerwichtigsten Apps (alphabetisch sortiert):

AppMonster Pro................de-/installiert, sichert, verwaltet Ihre Handysoftware
Barcode Scanner (ZXING Team)..Liest Strich-/Matrix-/QR-Codes, Tausch via BT/E-Mail
Battery Indicator Pro.........zeigt/protokolliert Batteriestatus, diverse Alarme möglich
CalenGoo......................macht Googles Kalender-App überflüssig, keine Sync-Probleme!
CPU Spy.......................zeigt an, wie lange die CPU mit welcher Taktfrequenz lief
DB Navigator..................Ex-Railnavigator: Fahrplan, Routenplaner, aktuelle Zeiten
Explorer......................Dateimanager - prima zur Verwaltung des Inhalts der SD-Karte
Google Maps...................unterstützt Orientierungssinn und ersetzt Landkarten
Llama - Location Profiles.....orts-/zeitabhängige Umschaltung von Situationsprofilen
Nichtlustig...................Joscha Sauers Cartoons: Favorit setzen/empfehlen/E-Card
Shake Calc - Rechner..........dieser Taschenrechner ersetzt bei manchem den Tischrechner
SMS Backup+...................archiviert alle ein- und ausgehenden SMS/MMS/Anrufe
SMS Sent Time.................gibt SMS richtigen Zeitstempel - ideal für Samsung-Handys!
Vodafone-QuickCheck...........Telefon/Daten/SMS/MMS/Fax Flatrate Gesamt/Genutzt/Noch frei

27.05.: Diese Apps laufen sehr gut mit Ice Cream Sandwich (ICS), es treten keine Probleme mehr auf. Mit weiteren Installationen warte ich aber vorsichtshalber noch bis nach der 111. Akkuladung. Mal sehen wie lange der Akku hält …
Group SMS Scheduler hätte ich ebenfalls bereits installiert, aber ohne programmierte Mitteilungen ist diese App nutzlos. Zur Programmierung vieler Mitteilungen wird das Display lange an sein, was die Betriebszeit stark verkürzt. Um rasch festzustellen, ob das Handy wirklich wieder Betriebszeiten wie am 12.01. schafft (96 h), verschiebe ich das lieber auf später.
30.05.: Alles wieder in Ordnung, der Akku hielt nach der 111. Akkuladung knapp 3 Tage!

30.06.: Rücksetzung auf Werkseinstellung, um auch das Android-Telefon die kurze E-Mail-Adresse mit @gmail.com zu nutzen. Umstellung ist technisch nicht unbedingt erforderlich, aber ich möchte es einheitlich und eventuellen Problemen vorbeugen.

11.08.: Group SMS Scheduler wieder installiert. Übermorgen werde ich wissen, ob die App SMS doppelt verschickt oder alles einwandfrei läuft.
13.08.: Keine SMS doppelt angekommen, Group SMS Scheduler läuft einwandfrei!

Zurück zur Übersicht …

Samsung Galaxy Note GT-N7000: Hardware

Fotos

Details zur Hardware liste ich sehr ausführlich auf der Seite Datenblatt auf.

Foto: Frisch ausgepacktes Samsung Galaxy Note

Foto: Karton mit Inhalt

Foto: Frisch ausgepacktes Samsung Galaxy Note

Foto: Karton mit Inhalt

Foto: Originalverpacktes Headset (bleibt auch so)

Foto: Kabelheadset

Foto: Originalverpacktes Headset (bleibt auch so)

Foto: Kabelheadset

Zurück zur Übersicht …

Schutztasche

Passgenaue Ledertaschen für das Samsung Galaxy Note

Solch eine Tasche soll nicht helfen, Fussel hinter dem Display zu sammeln und auch keine Kratzer machen, sondern das teure Mobiltelefon genau vor all dem bewahren – aber wirklich gut passende Exemplare sind sehr schwer zu finden!

Ich will kein Holster! Mein Telefon soll in eine Tasche!

Es gibt viele Angebote diverser Hersteller, aber die bieten meist an drei Seiten offene Ledertaschen an (Leute, ich will kein Holster!).
Ist das denn so schwer zu kapieren, dass vor Löchern und Öffnungen strotzende Behältnisse keine »Taschen« sind, sondern »Holster«!

Noch so ein Witz: teure Handysocken aus billigem Fusselstoff

Das Smartphone in Wollsocken oder Wolltaschen stecken - da könnte ich es gleich in eine gewöhnliche Socke oder Jackentasche stecken, da sind Fussel wenigstens gratis!

Dann doch noch zwei gute Angebote gefunden

Wer ein neues Smartphone direkt nach Markteinführung kauft, muss auf wichtiges Zubehör wie eine Schutztasche meist noch sehr lange warten.
Ich fand dann aber zwei gute Angebote:
Die Kunstledertasche Samsung EFC-1E1L und die Ledertaschen des deutschen Herstellers fitBAG.

Die Taschen von Samsung und fitBAG nebeneinander

Foto: Handytaschen - links die Samsung EFC-1E1L, rechts die schwarze fitBAG aus Nappaleder

Foto: Handytaschen - links die Samsung EFC-1E1L, rechts die schwarze fitBAG aus Nappaleder

Vorteile

  • Telefonieren ist sogar in lauter Umgebung möglich; gute Störunterdrückung
  • exzellente Klangqualität; HD-Voice-geeignet; unterstützt den Codec AMR-WB
  • höchste Übertragungsqualität auch bei der Musikwiedergabe
  • strahlungsärmstes Smartphone, trotzdem bietet es allerbeste Empfangsleistung!
  • laut Mobilfunkmagazin connect (12/2011) bester UMTS-Empfang aller Smartphones
  • sehr gute Verarbeitungsqualität
  • hervorragende Akkuleistung dank großem Stromspender (2500 mAh!)
  • sehr hochauflösender berührungsempfindlicher Bildschirm mit Fingerbedienung und Gesten-Steuerung (englisch: »Multitouch«)
  • exzellentes Display mit gleichmäßiger Ausleuchtung und Farbtreue
  • weitgehend selbsterklärende rasch erlernbare Benutzeroberfläche
  • weltweite Erreichbarkeit dank Quadband-GSM (850/900/1800/1900 MHz)
  • sehr hohe Übertragungsraten (Details siehe Datenblatt)
  • Speicherkarten mit 64 GB Kapazität verwendbar! Getestet mit SanDisk Ultra microSDXC
  • sehr laute Klingeltöne, kaum überhörbar (gut, wenn es in Schutztasche steckt!)
  • mobiler WLAN-Zugangspunkt für WLAN-fähige Geräte mit WPA2
  • 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und sehr guter Bildqualität
  • aGPS für Navigation, Orientierung und Geotagging
  • Firmwareupdate per Funk (FOTA) ganz ohne PC-Software möglich
  • Sprachsteuerungssoftware Vlingo serienmäßig, Start durch Headset-Knopfdruck
  • fehlende Funktionen können durch Installation zusätzlicher Software
    einfach nachgerüstet werden (zum Beispiel aus dem Android Market)
  • zahlreiche Apps über den Android Market erhältlich (ca. 300.000)
  • Betrieb ist auch ohne Google-Konto möglich (Exchange ActiveSync)
    Nachtrag 17.01.2013: ab Februar 2013 nur noch für zahlende Kunden!
    Registrierte Geräte mit bereits eingerichteten ActiveSync-Zugängen dürfen es weiter nutzen

Nachteile

  • wird bei Benutzung als Hotspot sehr warm, wenn man gleichzeitig den Akku auflädt
  • Samsungs Kalender-App »S Planner« ändert sämtliche Status »Beschäftigt« in »Verfügbar«
  • Samsungs Kalender-App »S Planner« ändert sämtliche vertraulichen Termine in öffentliche
  • Samsungs Kalender-App »S Planner« hat (genau wie Googles Kalender-App) bei großem Terminumfang Synchronisationsprobleme, weil der Kalenderspeicher überläuft
  • der chromfarbene Gehäuserahmen hat nur Metalloptik; Gehäuse ist aus Plastik!
  • seit Firmwareupdate auf Android OS 4.1.2 ist die Touchscreen-Bedienung schwergängig
  • der Akku hatte sich nach zwei Jahren aufgebläht und verlor bei Aufrufen des Google Play rapide an Leistung, dann Bildschirmstörung – Telefon ging aus
    (Effekt reproduzierbar – zum Glück hat das Smartphone kein Unibody-Gehäuse mit nicht wechselbarem Akku, dann wäre es jetzt Schrott!)

Nachträgliche Anmerkungen

Der Fehler in Samsungs Kalender-App S Planner wurde vermutlich mit einem der Firmware-Updates korrigiert. Habe diese Kalender-App nicht mehr benutzt.
Als Kunde von Posteo nutze ich das CalDAV-Protokoll und als Kalender-App Business Calendar Pro. Diese umgeht den fehlerhaften systemeigenen Kalender bei Nutzung des CalDAV-Protokolls durch Fremdanbieter (Android kann kein CalDAV).
Allen, die trotz GCHQ und Prism ihre persönlichen Daten (und die ihrer Geschäftspartner und Freunde!) weiter mit Google verwalten wollen, empfehle ich ebenfalls den Business Calender Pro – oder den CalenGoo, letzterer war damals (2013) nur eine Erweiterung für den Google-Kalender (Stand: 2013).

Nach Austausch des ersten Akkus durch einen nachgekauften Originalakku läuft das Smartphone wieder normal.
Der neue Akku hält bei Wenignutzung etwa drei Tage, bei starker Nutzung 20–24 h.

Inzwischen ging aber auch das nur noch zum regelmäßigen Nachladen aus der Schublade genommene Samsung Galaxy Note kaputt (nicht dessen Ersatzakku)!

Pressestimmen

Computer Bild 26/2011: Testsieger! Testergebnis »gut«, Note 1,70.

Die Empfangsleistung wird hier lediglich als ausreichend bewertet.
Lesen Sie selbst den Testbericht bei Computer Bild …

connect 12/2011: »Große, aber edle Erscheinung«, »Das beste Display!«, »Famose Vorstellung im Labor«, »Smartphone für Individualisten«, »Dicke Empfehlung der Redaktion«.
»So bietet das XXL-Smartphone die aktuell besten UMTS-Sende- und Empfangswerte«.
Lesen Sie selbst den Testbericht bei connect …

c’t 1/2012: »Die hochwertige Hardware-Ausstattung bekräftigt die Daseinsberechtigung des Geräts. Mit dem Stift zu arbeiten macht vor allem Spaß.«
Und weiter: »Das Galaxy Note passt nur in wenige Hosentaschen, doch wer sich mit den Maßen abfindet oder sich genau deswegen für das Gerät entscheidet, erhält eines der leistungsfähigsten Smartphones mit einer Ausstattung, die kein anderes aktuelles Modell besitzt.«.

Testfazit: Kauf hat sich gelohnt!

Empfang und Akustik sind so gut wie in connect Ausgabe 12/2011 auf Seite 56 beschrieben: »Famose Vorstellung im Labor«.

Nur von der Kalender-App »S Planner« sollte man die Finger lassen, weil sie aus privaten Terminen öffentliche macht und auch den Status »Beschäftigt« mit dem Status »Frei« vertauscht. So war das jedenfalls bei der ersten Version. Das hat mir gereicht und viel Arbeit gemacht, alles wieder zu berichtigen. Ich hatte keine Lust mehr, meine Daten mit einer Nachfolgeversion vielleicht nochmals ungewollt zu veröffentlichen.
Einen super Tipp zur raschen Korrektur der Kalenderdaten bekam ich auf Nachfrage vom Entwickler der App CalenGoo. Diese synchronisiert auf Wunsch direkt mit Googles Kalender anstatt mit fehlerhaften Kalender-Apps. Auch für iPhone und als Portierung für BlackBerry 10 erhältlich.

Weltweit erstes XXL-Smartphone

Dieses XXL-Smartphone war der Vorreiter für alle nachfolgenden Riesen-Smartphones und damit ein sehr erfolgreicher Versuchsballon von Samsung.

Funk und Akustik exzellent

Es ist dank seiner wirklich hervorragenden Funk- und Akustikeigenschaften sowie einem exzellenten AMOLED-Touchscreen ein sehr guter täglicher Begleiter im Berufs- und Privatleben, wenn man sowieso immer eine Tasche mitführt, in der man es sicher aufbewahren kann (Arbeitstasche, geräumige Gürteltasche).

Webdesigner und alle anderen, die von überall auf Internetseiten zugreifen müssen werden es lieben.

Wer allerdings Handys lieber Fusseln und Schlüsseln aussetzt und es deshalb in die Hosentasche stecken möchte, braucht schon sehr große Taschen. Und falls es in der Gesäßtasche aufbewahrt werden soll, ist viel Disziplin und ein klarer Kopf nötig, um es nicht irgendwann vor dem Hinsetzen zu vergessen (knacks!).

Die meisten (Display-)Schäden entstehen durch Tragen in vorderer Hosentasche (Gehäuseverspannung), Draufsetzen (Gesäßtasche) – und Telefonieren im Regen. Die wenigsten Nutzer sehen dieses Fehlverhalten ein.

Das Galaxy Note ist ideal für Sie, wenn folgende Aussagen zutreffen:

  • exzellente Akustik und Empfangsleistung sind wichtiger als Handlichkeit
  • Sie telefonieren lieber per Bluetooth-Headset als mit dem Telefon am Ohr
  • das Smartphone dient Ihnen oft zum Besuch nicht nur mobiler Internetseiten
  • Sie haben immer eine Tasche dabei, also einen sicheren Platz für das Note

Stichwortliste: AMR, AMR-WB, Akku, Akkulaufzeit, Aktuelles, Android, Android OS, Apps, Arbeitsspeicher, Betriebssystem, BlackBerry, BlackBerry 10, Bloatware, Bluetooth, Bluetooth-Headset, Browser, CD, CPU, CalDAV, CardDAV, Cartoons, Chat, Computer, DB Navigator, Download, E-Mail, EDGE, FOTA, Firmware, GPRS, GPS, GSM, Gruppen, HD-Voice, HSPA, HSPA+, HSUPA, HTC Desire, HTC Desire HD, HTTPS, Hardware, Hersteller, Hotspot, IMAP, Instant Messaging, Internet, Kartoninhalt, Langzeitpraxistest, M4A, MMS, MP3, MP4, Megapixel, Meldungen, Mobilfunk, Mobilfunkgeräte, Mobiltelefone, Nachrichten, Neues, Neustart, Notebook, OTA, Online, PC, Panorama, Pixel, Privatsphäre, Programm, Programmierung, Prozessor, Reset, Restaurant, SIM, SMS, SMTP, Samsung Galaxy Note, Samsung Galaxy Note, SanDisk Ultra microSDXC, Service, Smartphone, Software, Spam, Tablet, Tethering, UMTS, USB, Update, Upload, WLAN, WMA, WMV, WPA2, WWW, WiFi, Widgets, Xvid, Yello, vertikal